Festival des Lumières 🦕🦖🦓🐘🦒🦁🐻🐌🐞🦉

Chers amis,

J’adore Paris et la possibilité de découvrir des expositions avec des sujets très différents.

Beaucoup de fantaisie. Beaucoup de créativité. Beaucoup de mondes différents.

L’exposition Festival de Lumière au Jardin des Plantes permet de découvrir un monde  vraiment inhabituel.

À l’expo les sculptures d’animaux étaient lumineuses. Pour cette raison la visite se faisait le soir, à la nuit tombée.  Le festival était comme une balade nocturne. Très impressionnant. Absolumentinoubliable .

L’expo commence avec l’âge de pierre. On voit des animaux qui ne  vivent plus depuis très longtemps tels les dinosaures 🦕 🦖 et les mammouths 🐘.

Puis on voit des animaux qui sont (encore) connus aujourd’hui. Ce sont des espèces  en danger comme les ours polaires 🐻, et les ours bruns 🐻, les tortues marines🐢, les éléphants 🐘 et (malheureusement) encore beaucoup plus. L’expo convenait à tous les âges – que ce soit enfant ou sénior.

Pour dire la vérité je ne m’attendais pas à ce que l’exposition soit aussi longue  🙂 La deuxième partie m’a donné la possibilité de découvrir Weiterlesen

Artistes & Robots – Herzlich Willkommen in der Welt der künstlichen Intelligenz 🤖👾

Ihr Lieben,

derzeit findet in Paris eine interessante Ausstellung statt – Artists & Robots. Eine Ausstellung, die sich mit dem Thema künstliche Intelligenz und Vorstellungskraft beschäftigt. Dort wird auch eindrucksvoll gezeigt, wie ein Roboter echte Kunstwerke erschaffen  kann und auch wie ein Roboter Eigenschaften, wie ein Mensch erhalten kann.

Diese Ausstellung habe ich als eindrucksvoll empfunden, da diese dazu einlädt sich mit dem Thema künstliche Intelligenz auseinanderzusetzen und sich auch darüber bewusst zu werden, wo sich die Reise sich grade befindet und wohin sie als nächstes gehen wird. Ich war so beeindruckt, dass ich diese Ausstellung sogar mehrfach besucht habe.

Zu Beginn kann man Roboter sehen, die kleine Kunstwerke herstellen…an der Wand kann man schon einige  Ergebnisse sehen. Es ist sehr beeindruckend und sehr interessant zu sehen, wie ein kleiner Roboter ein Bild malt und tatsächlich so arbeitet, wie ein echter Künstler.

In einem kleinen Raum gibt findet eine kleine Lichtshow statt…Zahlen laufen durch das Zimmer und  auch über den Menschen. Man fühlt sich wie einer Welt der Zahlen!

In einem anderen Raum gibt es eine Warnung für Leute, die an Epilepsie leiden … wenn man diesen betritt, verstehen man sofort, warum … die Bilder ziehen sehr schnell vorbei und sind sehr aktiv, mit vielen  Bewegungen und Licht. .. nach kurzer Zeit wollte ich auch rausgehen … und es war eine Reaktion von ziemlich vielen.

Es gab eine Sache, die ich sehr gerne mochte.  Es waren Blumen (eine Art Löwenzahn), wenn man in das kleine Mikro gepustet flogen die Blüten weg.

Im ersten Stock war es interessant … dort gab es Kunstwerke, die mit einem 3D-Druck hergestellt wurden… mit beeindruckenden Ergebnissen… große Säulen mit einem schöne Details.

Ich war wirklich fasziniert von zwei Robotern. Die erste war eine kleine Maus, die spricht wie ein Mensch und tanzt wie Balletttänzerin. Der zweite Roboter war die Kopie einer Künstlerin. Man konnte ein wenig die Entwicklung verfolgen und auch die Künstlerin sehen, die dem  Roboter (ihrem Ebenbild) immer das sagt, was dieser sagen sollte … manchmal war sie doch sehr laut und dramatisch. 😉

Bilder sagen mehr als viele Worte. 🙂

Wenn ihr  in den nächsten Tagen in Paris seid, kann ich nur einen Besuch im Grand Palais für die Ausstellung Artists & Robots nur empfehlen. Eine Ausstellung, die dazu einlädt, die künstliche Intelligenz, die Zukunft und  auch das Talent von Robotern zu entdecken. Die Ausstellung ist bis Montag, den 9. Juli 2018 geöffnet. 🙂

Artistes & Robots – Bienvenue dans le monde de l’intelligence artificielle 🤖👾

Mes chers amis,

en ce moment il y’a une exposition très intéressante à Paris – Artistes  & Robots. Une exposition inédite sur le thème intelligence et imagination artificielle qui montre comment un  robot peut même fabriquer de véritables pièces d’art et comment un robot pourrait avoir les mêmes caractéristiques qu’un véritable humain. Une exposition qui invite à prendre conscience de  choses qui, en fait, sont déjà connues et déjà présentes. On commence à comprendre et à apprendre où le voyage va vous mener  et où il est en ce moment. J’étais tellement impressionnée que j’ai visité cette exposition à plusieurs reprises la semaine dernière.

Au début on voit des robots qui sont en train de faire des petites œuvres d’art… sur un mur on peut déjà voir quelques résultats. C’est très impressionnant et vraiment intéressant que de voir comment un petit robot réalise une peinture et travaille comme un véritable artiste.

Dans une petite salle il y a des chiffres en forme d’un spectacle lumière… Les chiffres se baladent dans toute la salle et aussi sur les gens. On se croirait dans un monde de chiffres !

Dans une autre salle  il y’a un avertissement pour les gens qui souffrent d’épilepsie…quand on y pénètre on comprend de suite pourquoi… les images passent vite et sont très impressionnantes, avec beaucoup de mouvements et de lumière… après un court moment  je voulais d’ailleurs  sortir…et c’était la réaction d’un peu tout le monde.

Il y’avait quelque chose que j’ai beaucoup aimé. Dès qu’ on souffle les pétales de pissenlit disparaissent

Au première étage c’était intéressant…on voyait des pièce d’art fabriquées en impression 3D – avec des résultats impressionnants, de grands piliers avec une finition parfaite. En plus il y avait des robots, qui parlent comme des humains!

Moi j’étais vraiment fascinée par trois robots. Le premier était une petite souris qui parle et fait des mouvement de danseuse de ballet. Le deuxième était l’image de l’artiste. L’artiste dit toujours au robot ce qu’il doit dire…parfois très fort et d’une façon spectaculaire.

Les images disent plus que des mots.

Si vous êtes à Paris les jours prochains, je ne peux que recommander une visite au Grand Palais pour l’exposition Artistes & Robots. Une exposition qui invite à découvrir le futur et aussi les pouvoirs des robots. L’exposition sera ouverte jusqu’au lundi le 9 juillet 2018.

Zwischen Träumen aus Stoff und Haute-Couture, einem Genie und einer brillanten Ausstellung – Christian Dior, Couturier du Rêve 👗👠👛

Ihr Lieben,

in Paris findet derzeit eine großartige Ausstellung über einen der wohl berühmtesten, großartigsten und einmaligsten Designer, die es je gab statt – Christian Dior! Im Musée des Arts décoratifs werden die wohl schönsten, extravagante Designerroben, Accessoires und Schuhe von diesem einmaligen Designer präsentiert. Eine Modehaus, das sowohl die Tradition als auch die Modernität zusammenbringt und die Modegeschichte nachhaltig geprägt hat und weiterhin prägen wird.

Die Schlange ist relativ lang – dabei kommt es wahrscheinlich auch darauf an, wann man hingeht. Ich hab die Ausstellung ziemlich zu Beginn an einem Sonntag besucht ;). Trotz der vielen Menschen hat man dennoch die Möglichkeit die Meisterwerke zu bewundern und zu bestaunen. Das zweite Mal habe ich sie an einem Dienstag besucht und kam dank einer Eintrittskarte sofort rein… obwohl die Schlange mal wieder seeehr lang war. 😉

Zu Beginn der Ausstellung sieht man zunächst einige Bilder und Informationen über Christian Dior – vom Stammbaum, über Zeitungsausschnitte und andere interessante Informationen. Wenn man auf die kleinen Knöpfe gedrückt hat bekam man noch weitere Informationen und Animationen zu sehen.

Danach sah man verschiedene Gemälde, Skulpturen, Porträts,  Fotografien und ein paar schöne Designerroben. Unteranderem auch Gemälde, Kunstwerke und Fotografien von dem Damen, die Dior trugen. Darunter auch Queen Elizabeth II! ❤ Christian Dior war bevor ein Designer wurde und seine Modemarke gründete, als Galerist in Paris tätig und war sein Leben lang der Kunst sehr eng verbunden.

In jedem Raum wird man auf ein neues überrascht, da wirklich kein Raum dem anderen gleicht. Ich habe natürlich dort auch meinen Lieblingsraum gefunden, der mich wahrlich sprachlos gemacht hat. Aber diesen werde ich euch erst  am Ende vorstellen. Zu Beginn der Ausstellung der Haute Couture Meisterwerke sind die Räume nach Farben aufgeteilt. So gab es einen Raum in dem man rote Designerstücke zu sehen bekam und später grüne, blaue, weiße, gelbe oder violette Designerstücke. Interessant war dort auch, dass manche Meisterwerke in einer Miniaturausgabe vorgestellt wurden.

Bilder sagen allerdings mehr als viele Worte.

Alle Räume waren einem Motto angepasst. So gab es einen Saal, der auf der einen Seite Mode aus den verschiedensten Ländern und Kulturen vorgestellt hat.

Ein wenig weiter fand man die schönen Kollektionen aus den verschiedenen Jahreszeiten. Eindrucksvoll war vor allem ein Bereich, der ein wenig an einen Märchenwald erinnert.

 

Ein Kleid hat es mir irrsing angetan. Es ist so wunderbar kunstvoll, einzigartig und irgendwie was ganz besonders. Es ist wie ein Traumkleid, dem man ansieht, dass es sehr aufwendig war herzustellen. Ein Kleid von dem man den Blick gar nicht abwenden möchte, weil man es genauer betrachten und studieren möchte um wirklich jedes perfekte Detail genaustens zu sehen.

 

In einem weiteren Raum hat man sich versetzt gefühlt in vergangene Zeiten mit traumhaften und wunderschönen Roben.

Auf der anderen Seite der Ausstellung wurden weitere wunderbare Roben vorgestellt…diesmal aber von Designern, die nach dem Tod von Christian Dior (1957) das Designen übernahmen, wie Yves Saint Laurent, John Galliano und Gianfranco Ferré.

Mein liebster Raum war der letzte Raum der Ausstellung. Dort wurden die wunderschönsten, traumhaftesten Roben vorgestellt. Und das Besondere war, dass dort sich immer wieder die Beleuchtung, die Farben und Hintergrundaktivitäten verändert haben. Manchmal wurde es heller, manchmal dunkel, manchmal konnte man Dialoge und verschiedene Skizzen bewundern. Am Schönsten fand ich den „Goldregen“. Alles drumherum sah plötzlich anders aus und wurde noch magischer. Es war wahrlich traumhaft und ich glaube ich habe in diesem Raum die meiste Zeit verbracht. ❤

Die Ausstellung ging vom 5. Juli 2017  bis zum 7.Januar 2018. Die Ausstellung war traumhaft und wahrlich einer der besten Ausstellungen, die ich je gesehen habe. Aus diesem Grund fand ich, dass die Ausstellung in einem Artikel unbedingt vorgestellt werden muss.  ❤

Zwischen Weltkulturen, Fashion und Porträts – der Meister der Fotografie Irving Penn im Grand Palais Paris 👗👠🎞

Ihr Lieben,

derzeit findet in Paris eine Ausstellung über den berühmten Fotografen Irving Penn statt. Dieses Jahr jährt sich der Geburtstag von diesem überaus begabten und berühmten Fotografen das 100. Mal :).

Die Ausstellung ist unglaublich eindrucksvoll und in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Jedes Bild hat eine gewisse Magie, eine gewisse Geschichte und eine gewisse Besonderheit von der man sich kaum abwenden kann. Ich werde unter jeden Bereich eine Galerie setzen, weil Bilder so viel mehr sagen als viele Worte. ❤

Im ersten Bereich findet man eher eine Art von Stillleben, die aber auf ihre Art und Weise eindrucksvoll, magisch und besonders sind. Es sind keine gewöhnlichen Stilleben!

Danach fanden sich bekannte Persönlichkeiten, die für Irving Penn posiert haben und weitere schöne schwarz-weiß Bilder. ❤

In einem weiteren Bereich befanden sich Modefotografien und Cover von der Vogue. Die Damen und Herren auf den Bildern sahen wirklich großartig und gut aus. Jedes Bild ist so schön in Szene gesetzt, dass man die  Bilder sofort länger betrachten möchte. ❤

Ein Sektion fand ich sehr interessant. 1950 begann Irving Penn neben seinen Fotografien für die Vogue eine Kollektion von verschiedenen, kleinen Métieres zu fotografieren, wie beispielsweise die Ballonverkäuferin, die Bäcker, der Feuerwehrmann und der Kesselflicker. Es ist schön diese Personen mit ihren verschiedenen Jobs zu betrachten. Auf vielen Bildern sahen die Menschen heiter und sehr glücklich aus.

In einem Abschnitt befanden sich Porträts von bekannten Persönlichkeiten wie Audrey Hepburn, Marlene Dietrich und Pablo Picasso.

Im oberen Bereich gab es weitere eindrucksvolle Bilder, wie beispielsweise Bilder von verschiedenen Ländern und ihren Kulturen. Unter diesen Bildern habe ich auch eins meiner Lieblingsbilder gefunden. Es war interessant die verschiedenen Kulturen zu sehen und zu entdecken. Man konnte wahrlich die Kultur entdecken mit den Bildern. Die Bilder haben Neugierde und Interesse ausgelöst, dass man diese Kulturen vielleicht doch ein wenig entdecken möchte! ❤

Eine Sektion war interessant und zugleich fragwürdig. Es waren Zigarettenstummel, die dort in Szene gesetzt wurden.

Im letzten Abschnitt gab es Porträts von bekannten Personen, wie Truman Capote, John Galliano und Gianni Versace und auch weitere Fashion Bilder. Diese Bilder waren sehr interessant!

Diese Ausstellung hat es mir komplett angetan. Jedes Bild ist so exzellent und einzigartig, dass man diese wirklich lange betrachten und analysieren möchte.

Ich plane mir die Ausstellung noch ein weiteres Mal zu besuchen und werde auch davon berichten. Vielleicht werde ich weitere interessante Kunstwerke entdecken ❤

Falls ihr in demnächst in Paris seien solltet und ihr euch für die Fotografien von Irving Penn interessiert, solltet ihr euch diese Ausstellung unbedingt ansehen. Die Exposition geht vom 21. September bis zum 29. Januar 2018 und findet im Grand Palais in Paris statt. ❤

Mark Shaw… eine Legende und ein Talent keiner gleichen! 👗👠🎞

Ihr Lieben,

vor kurzem fand in Paris eine sehr interessante Ausstellung statt  – Exposition Mark Shaw. Mark Shaw. Ein Fotografen, der sowas wie eine Legende unter den Fotografen ist. Die Ausstellung fand vom 7. Juli bis zum 3. September statt. Ich hatte keine Zeit vorher von der Ausstellung zu berichten, dennoch finde ich, dass über diese Ausstellung unbedingt berichtet werden sollte. Ich gebe zu, dass ich wahrlich selten so beeindruckt von einer Ausstellung war, wie von dieser!

Mark Shaw. Der Fotograf der 50er und 60er Jahre. Der Fotograf, der die Großen in der Mode- und Celebritybranche fotografierte. Besonders berühmte wurde er durch seine Fotos von Jacqueline  und John F. Kennedy, die er für das LIFE Magazine aufnahm… und  der, der später der private Fotograf der Kennedys wurde.

Die Ausstellung in Paris war eindrucksvoll. In einer kleinen Halle wurden viele seiner besten Bilder vorgestellt. Es war angenehm, in Ruhe die Bilder zu bewundern.  Und wahrlich haben mich sehr viele Bilder fasziniert und gepackt. Ich war einfach angetan und war froh, dass ich die Zeit hatte diese Ausstellung zu besuchen.

Im folgenden befindet sich eine kleine Galerie. Bilder sagen bekanntlich immer viel mehr als tausend Worte. Vielleicht findet irgendwann wieder solch eine Ausstellung statt und diese ist es mehr als Wert besucht zu werden.

Zwischen antiken Skulpturen, einem Wunderkind und großer Haute-Couture. Balenciaga l’oeuvre au noir. 👗👛👠❤️

Ihr  Lieben,

derzeit findet in Paris eine Ausstellung für den großen Modedesigner Cristóbal Balenciaga statt.

Cristóbal Balenciaga. Ein Schöpfer. Ein Designer. Ein Wunderkind. Eine Person, die Schwarz liebt und jeder Kreation gekonnt eingesetzt hat. Ein Designer, der einfach perfekt die schönsten Kleider kreierte.

Die Ausstellung Balenciaga l’oeuvre au noir findet zwischen interessanten Kunstwerken im Musée Bourdelle statt. Zwischen antiken Statuen werden einige Kleider präsentiert.  Man entdeckt verschiedene Räume und in jedem Raum findet sich ein weiteres, wunderbares Haute-Couture Stück. Manche Kleidungsstücke sind hinter Vorhängen platziert. Es ist wie ein kleines Abenteuer. Man weiß nicht, was sich hinter dem Vorhang befindet. Man muss den Vorhang kurz heben und kann sich dann eines der wunderbaren Kleidungsstücke ansehen.

In einem weiterem Raum findet eine große Ausstellung über Cristóbal Balenciaga statt. Man findet dort Zeichnungen, Bilder von den Models in den Haute-Couture Roben und traumhafte Roben – und wie der Name es schon verrät – komplett in schwarz. Während des Besuchs war auch ein Tour Guide mit dabei. Er erklärte jedes Kleidungsstück und gab sogar für einige Kleidungsstücke Stoffproben, damit man spüren kann, wie sich dieser Stoff anfühlt. Das war perfekt, da manche Roben so traumhaft aussahen und man sich sogar mit Beschreibungen nicht vorstellen konnte, wie es sich tatsächlich anfühlt.

Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte. Aus diesem Grund eine kleine Galerie über diese traumhafte Ausstellung.

Die Ausstellung geht nur noch bis zum 16. Juli. Falls ihr in Paris seien sollte kann ich euch diese Ausstellung wirklich wärmstens empfehlen.