Le salon du Chocolat – chaque année un très grand plaisir. 🍫🍡🍭🍬🍩❤️

Le salon du Chocolat – chaque année un très grand plaisir.

J’ai l’impression que le salon change chaque année – peut-être c’est le cas ou je peux aussi me tromper.

J’ai remarqué que c’est à nouveau très international avec des producteurs et exposants venant d’une grande variété de pays. Néanmoins la plupart des exposants viennent de France.

 

Cette année c’était aussi l’anniversaire du Salon du Chocolat – fabuleuses 25 années de gourmandise et depièces d’art en chocolat. Joyeux anniversaire 🎉🎊🎈🎁🎂

 

 

Comme chaque année j’ai mes stands préférés que j’aimerais vous présenter dans la suite.

Mon stand – véritable coupe de foudre – est La manufacture des rêves gourmands.

Non seulement que les thés et tisanes sentent très bon, mais leur packaging artistique et leur goût sont  fantastiques et une raison de plus pour les découvrir… (j’ai fait de grand achats pour avoir l’occasion de découvrir un peu mieux les différents thés/ tisanes/infusions . Mon opinion: les thés sentent très bons et sont aussi délicieux à boire). À côté des thés & infusions il y’avait aussi du chocolat et des apéritif –  j’ai goûté un peu des deux;)

Ce sont non seulement de bons produits, mais c’es aussi l’emballage artistique qui attire de suite l’intérêt.

Mon autre coup de foudre était Marie Belle – New York. Les chocolats sont emballés dans des packages merveilleux et très jolis. Encore plus intéressant était l’information-produit qu’on ne peut pas encore trouver sur le Chocolat en France ou même en Europe. Un petit peu de New York City à Paris.

Qui a dit que les femmes ne veulent que de jolies fleurs véritables 💐 si elles pourraient avoir un bouquet de fleurs 💐 en chocolat ou des pièces d’art comme sac à main 👛 et chaussures 👠  tout en chocolat ? Les cadeaux 🎁 peuvent être des pièces d’art gourmandes. Chez La Fabrique du Chocolat  on trouve une grande variété de jolies cadeaux 🎁 gourmands.

Un stand a montré des véritables pièces d’art en forme des animaux comme des lapins et pandas.

Beaucoup de gens aiment les pâtes à tartiner…le stand « Pâte à tartiner » a montré un bon exemple pour la protection de l’environnement – et ça pour les adeptes de la pâte à tartiner. Il y’a une grande sélection de différentes pâtes à tartiner avec une grande palette de parfums – de classique noisette à chocolat blanc. Qu’y a-t-il de spécial? C’est sans huile de palme! J’ai goûté quelques-uns et c’est très bon.En plus – et ça n’a rien à faire avec les pâtes à tartiner – mais  un monsieur au stand portait un masque rigolo. 😉

Une chose que j’adore au salon du Chocolat est son aspect international.

Il y’avait des exposants des différents pays producteurs de Weiterlesen

Ein kleines bisschen Paris in Wiesbaden…L’Art Sucré 🥧🍰🍭🍡🍮🍬💕

UNBEZAHLTE WERBUNG

Ihr Lieben,

momentan habe ich ein kleines großes Parisweh. Ich bin derzeit in Wiesbaden und mir fehlt die schöne Stadt an der Seine enorm. In Wiesbaden habe ich ein süßes, kleines Café entdeckt, dass einfach ein kleines bisschen Paris in Wiesbaden ist. ❤

Das kleine Café „L’Art Sucré“ verfügt über eine schöne Auswahl von einer wunderbareren Pâtisserie à la française…von den berühmten Macaron, über petits fours und Croissants bis hin zu kleinen Kunstwerken. <3. Ich habe das Café erst vor kurzem entdeckt, obwohl es schon seit einer gewissen Zeit exisitert. 🙂

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als viele Worte. ❤

Das kleine Café lädt dazu ein es zu entdecken, gemütlich einen Café zu trinken und sich  (wie ich es gerne mache) einem schönen Buch widmen, ein bisschen zu arbeiten oder sich einfach mit Freunden einen schönen Nachmittag machen. 🙂 Das kleine Paris in Wiesbaden ist wunderbar eingerichtet und man kann sich dort direkt wohlfühlen. Neben der großen Auswahl von  Patisserie, kann man dort auch Tee und andere kleine Gourmandise für zu Hause (oder zum verschenken) erwerben. ❤

Meine persönlichen Favoriten (ich habe bis jetzt noch keines der großen Pâtisseriekunstwerken probiert) sind der Cappuccino und le Thé (Rouge Bourbon von Mariage Frères) ❤ 🙂

Falls ihr demnächst in Wiesbaden seien solltet, kann ich euch einen Besuch bei „L’Art Sucré“ nur empfehlen. ❤

L’Art Sucré befindet sich hier:

L’Art Sucré
Marktstraße 9
65183 Wiesbaden

Les merveilles de Paris … les bonheurs d’une création de Parfum 🌹🌺🍋🌺🌷🍊🌳

UNBEZAHLTE WERBUNG

Chers amis,

Comme vous l’avez déjà remarqué, j’ai un faible énorme pour les parfums. J’aime beaucoup  sentir et découvrir de nouvelles odeurs.

Pendant mon stage chez Havas, mon équipe a deviné mon faible et pour mon départ  j’ai reçu un coupon qui me permet de créer mon propre parfum. Merci beaucoup à ma chère équipe chez Havas pour ce cadeau tellement sympa et parfait 💕

Ce n’est que maintenant que j’ai trouvé le temps de prendre un rendez-vous avec le studio pour créer mon parfum. 😍

Le studio « LE STUDIO DES PARFUMS » se trouve au Marais.

Créer un Parfum, c’est quelque chose d’ unique et de très personnel. C’est vraiment un voyage différent et super intéressant. Le plus intéressant est peut-être même le voyage en lui-même. ❤

En arrivant j’ai reçu un petit formulaire – le formulaire va être encore très important pendant la création.

 

1ere étape : Création des Notes de Fond.

Au départ,  on reçoit une collection des différents parfums pour la création des notes du fond. On doit  noter quelles notes de parfums plaisent le plus. Franchement, c’est assez difficile quand on aime trop de parfums. 😊
Une monitrice nous accompagne et nous donne des conseils pour sentir correctement, c’est-à-dire sentir correctement sans que le nez ne bloque. 😉

Pour ma note de fond, j’ai trouvé différentes notes intéressantes.  La monitrice explique quelle note va le mieux avec les autres et combien de millilitres utiliser. Les résultats sont à noter sur la feuille qu’on a reçue au départ. Pour la création, on a  un flacon à réaction et une pipette.
Après un bon moment, j’ai bien rempli le flacon et je dois verser le contenu  dans un autre verre, le secouer un peu et sentir le premier résultat. Si quelque chose devait manquer, on pourrait encore ajouter un ingrédient.
Pour moi , c’était bien. Le parfum m’a beaucoup plu. 😊

2ème étape : Création des Notes de Cœur

La création des notes de cœur se passe comme la création des Notes du fond. On à nouveau reçu un grand choix de parfums différents. Sentir – Noter – Sentir – Noter. Chaque étape était intéressante. J’avais l’impression d’être en live pour la création d’un parfum qui va être très personnel – le parfum d’Elisa. 🙂 Un parfum que personne  d’autre n’aura.
Avec mes notes de Cœur, j’étais déjà très heureuse. Le parfum me plaisait déjà beaucoup. 🙂

3ème étape : Création des Notes de Tête

Pour la création des notes de tête, c’était le même scénario que pour  les autres notes. Pour dire la vérité, c’était devenu un peu difficile, mais après une seconde de respiration à fond,  ça allait à nouveau. 🙂
Pour mes notes de tête, j’ai pris la décision d’aller Weiterlesen

Entre des moments de gourmandise, la découverte de pièces d’art et une expérience des sens. 🥐🥧🍭🥖🍮🥨

UNBEZAHLTE WERBUNG

Chers amis,

Ça fait plus de 2 ans que j’habite à Paris. Plus de 2 ans pendant lesquels j’ai eu la possibilité de découvrir cette ville incroyable, fantastique et aux aspects tellement divers,  à travers le regard d’une habitante et non plus d’une touriste.

Paris, la ville qui est connue pour être la ville de l’amour, la ville de la mode et aussi la ville de la gastronomie, avec des petits restaurants et brasseries où le savoir-faire des Français est présenté et apprécié par les consommateurs du monde entier.

Paris est la ville qui offre infiniment beaucoup de choses à découvrir, que ce soit une exposition, un magasin, un petit café parisien, un événement ou quelque chose qui est tellement Paris, tellement so French !
Pendant ces deux ans j’ai aussi trouvé mes endroits préférés. J’habite plutôt au centre-ville de Paris. Près de chez moi il y a une boulangerie qui m’a attirédepuis ma première journée à Paris. La boulangerie Nelly Julie

Une boulangerie qui se trouve uniquement à Paris et dans aucune autre ville. Une boulangerie qui n’appartient pas à une chaîne. Une boulangerie digne de la réputation dont jouit  la France d’offrir les meilleures pâtisseries du monde.
Dèsqu’on entre dans la boulangerie, on perçoit cette odeur particulière et alléchante – un mélange de pain, pâtisserie et d’autres choses délicieuses.

Le choix en  viennoiseries est grand. On y trouve les pâtisseries typiquement françaises telles que les croissants 🥐, Pains au Chocolat, les Éclairs et les Tartelettes. Mais aussi des Paris Brest, des Millefeuilles et des Bûche Crème au beurre.

On y trouve également une grande variété d’articles salés  – que ce soit un Sandwich, un Croque-Monsieur, Weiterlesen

Un voyage dans les endroits gourmands et sucrés avec une séduction des sens – Trésor – La Nuit à la folie 💕💋🍭

Mes chers amis,

je pense qu’il est visible et qu’il ne fait aucun doute  que j’ai un faible énorme pour les parfums. La maison Lancôme a lancé une nouveauté – du genre du fameux Trésor : Trésor – La Nuit à la folie. Un parfum qui est tellement délicieux et tellement sympa à porter et à sentir. Le parfum a plutôt un côté sucré et gourmand. Pour les jours d’été et le printemps il est probablement un peu trop fort et sucré mais pour les soirs il est parfait.

Le parfum est mystérieux et sensuel avec les notes de la rose ardente et un élixir de vanillé opulent et en note de fond le patchouli boisé qui complète le parfum parfaitement.

Dès que vous aurez l’occasion de le tester je serai  ravi de savoir en ce que vous en pensez. 🙂

Zwischen Regionalität, kleinen Kunstwerken und Cinderellamomenten 👠🍫 🍭🍬

Ihr Lieben,

Wahre Worte… ;). Ein Stück Schokolade enthält gerade so viel Energie um noch eins zu nehmen! 😉

Ich hatte schon mal über dieses schöne Gewürzgeschäft in meiner wunderschönen Heimat Wiesbaden berichtet – Karl Müller & Co „Gewürz Müller“! Immer wenn ich in der Heimat bin schaue ich dort gerne vorbei und entdecke immer wieder neue, eindrucksvoll Dinge. Und ich gehe dort zugegebenermaßen auch hin für eine meiner größten Sünde… Schokolade!😍 Dort gibt es meine Lieblingsschokolade von Dolfin…Schwarze Schokolade mit Biscuitstückchen! Wahrlich ein Träumchen! 😍 Darüber werde ich ein anderes mal berichten. 🙂

 

Dieses Mal gab es andere süße Freuden zu entdecken, die ich euch im folgenden gerne vorstellen würde. 🙂

Es gab Kaffee aus der Region Kaffeerösterei Müller – aus der Nachbarstadt Mainz. Ich bin wirklich ein Fan von Dingen, die in der Region produziert werden. Die Verpackung finde ich auch schön und ansprechend! 🙂

Auch wunderbare ist die Lakritze aus Schweden in verschiedenen Sorten- Salted Caramel ist wahrlich mein Favorit. Aber es gab auch noch weitere schöne Varianten von dem Lakritz. Ich bin seit klein auf schon ein großer Lakritzliebhaber und immer neugierig darauf neue Sorten zu entdecken. Es heißt, dass es zum Sommer hin neue Sorten geben soll. Ich bin gespannt und halte euch definitiv auf dem laufenden.

Auch interessant fand die handgefertigten Lutscher und andere kleine Süßigkeiten, die in Ingelheim kunstvoll hergestellt werden. Diese sehen einfach nur wunderbar aus und man sieht, dass diese mit Liebe von Hand hergestellt werden. ❤ Der Name der Marke ist wahrlich im wahrsten Sinne des Wortes süß  – Das Leben ist süß 🍭🍬 ❤   Wieder ein schönes Beispiel von regionalen Produkten, die nicht maschinell, sondern mit Hand hergestellt werden. 🙂

Auch schön sind auf jeden Fall die Schokoladenschuhe. Diese sind doch durchaus der Traum einer jeden Frau… Schuhe… und Schokolade…große Freuden und Schwächen miteinander verbunden. 👠🍫😍

Falls ihr demnächst in Wiesbaden seien solltet kann ich euch dieses Geschäft wärmstens empfehlen! 🙂  Die Mitarbeiter im Geschäft sind herzallerliebst! ❤

Das Geschäft befindet sich hier:

Karl Müller & Co „Gewürz Müller“
Mühlgasse 9
65183 Wiesbaden

Meinen vorherigen Artikel findet ihr hier:

Zwischen weiter Welt, Gaumenfreuden, Verführung der Sinne und eine Entdeckungstour in kulinarische Welten – Karl Müller & Co „Gewürz Müller“ in Wiesbaden 🍾🍪🍏🍎🍊🍋🍯🍉🍒🥝🍌🥞🍫🥖

Eine Entdeckungsreise zu der Welt der Parfums und die Entdeckung von Düften – le grand musée de la Parfumerie 🌺🌸💐


Ihr Lieben,

In Paris gibt es ein Museum, das sich nur mit Parfum beschäftigt – von der Geschichte bis zu der persönlichen Entdeckung von den verschiedensten Duftnoten.

Das Museum befindet sich in Paris… wo auch sonst. Die Metropole die nicht nur als die Hauptstadt der Mode und des Luxus bekannt ist, sondern auch als die Hauptstadt der wunderbaren Düfte! In Paris kann man wahrhaftig Parfums entdecken und erleben!

Zu Beginn  wird man mitgenommen auf eine Reise der Geschichte der Düfte und ihrer Verwendung in vergangen Zeiten!Schon in der tiefsten Antiken wurden Parfums  von Kleopatra und anderen verwendet und geliebt! Man kann dort auch die verschiedenen Gefäße sehen, die damals verwendet wurden. Bilder sagen ja bekanntlich mehr als viele Worte! 🙂

Danach wurde man mitgenommen zu der Reise von den größten Mode- und Parfumlegenden der Welt und ihren Düften … darunter auch Coco Chanel, Christian Dior und Jeanne Lanvin! Dazu passend gab es auch die Werbeanzeigen! 🙂 ❤

Auf der nächsten Etage kann man wahrlich Düfte erleben und auch verschiedene Quizze machen. So gab es ein Quiz das wahrlich interessant war. Es gab zwei verschiedene Duftnoten. Eine konnte ich nicht riechen und habe auch interessiert gefragt, woran das liegt… die liebe Dame im Museum erklärt mir, dass man manche Düfte nicht riechen kann. Sie beispielsweise konnte den schönen, blumigen Duft den ich riechen konnte nicht riechen… dafür konnte sie aber einen Duft riechen, der nicht wirklich schön war. Sie erklärt mir, dass es mit der Entwicklung und der Kindheit zusammenhängt und man manche Düfte dadurch einfacherer erkennen kann.

Man konnte auch die physischen Gründe wie man Düfte erkennt entdecken und auch erfahren wie wir Menschen im Vergleich zu den vielen Tieren unserer Erde bezüglich Geruchssinn abschneiden. Die besten Duftrezeptoren haben laut der Übersicht die Elefanten…mit rund 2000!Wir Menschen haben im Vergleich nur 400!

 

 

Schön war auch der Raum mit den riesigen Kunstblumen… an diesen konnte man riechen und erraten um welchen Duft es sich handelt. Wahrlich sehr interessant und eine wahre Entdeckungsreise zu den Düften! Es heißt ja auch man lernt nie aus!  🙂

 

Weiter gab es auch einen Raum an dem man spannende Fakten über Düfte erfahren konnte! 🙂

Auf der oberen Etage wurde es noch interessanter! Dort konnte man erneut an den Düften riechen und danach Informationen über den Duftstoff in verschiedenen Sprachen erhalten. Die Informationen gingen von der Beschreibung bis hin zur Geschichte!

Ein Raum war auch schön… es war dunkel und dort fing ein kleines Lichtspiel gepaart mit Musik an. Eindrucksvoll und wahrlich schön 🙂 ❤ Anbei ein kleines Video für einen Einblick in das Spektakel!

 

Wie in jedem Museum gab es auch dort ein Geschäft…allerdings mit verschiedenen Düften… in Form von Kerzen, Parfums und anderen wohlduftenden Dingen! ❤ Und im nächsten Bereich auch Bücher und andere schöne Artikel rund um das Thema Düfte und das Grand Musée du Parfum! 🙂

 

Ich feiere dieses Museum. Ein Duft ist so viel mehr als nur ein Duft. Ein Duft ist eine Geschichte, eine Erinnerung, ein Begehren und eine Reise zu sich selbst. Jeder Mensch empfindet Düfte anders – als eine Erinnerung an wunderbare Zeiten, als eine Unterstreichung der Persönlichkeit, ein Stimmungsaufheller oder einfach nur als ein Genuss an einem schönen Duft zu riechen! Wie ihr bereits gemerkt habt, habe ich eine unglaubliche Schwäche für Düfte und entdecke diese gerne. Manche lösen Erinnerungen aus, andere ein Verlangen nach dem Frühling oder Sommer und andere sind einfach nur schön! Aus diesem Grund habe ich mich umso mehr gefreut, dass es in Paris ein Musée du Parfum gibt! Ein Museum, dass sich nur mit Parfum beschäftigt – von der Geschichte, zur Verwendung bis hin zur Entdeckung von verschiedenen Duftnoten!

Falls ihr demnächst in Paris seien solltet, kann ich euch einen Besuch in diesem Museum nur wärmstens empfehlen! ❤

Das Museum befindet sich hier

Le Grand Musée du Parfum 
73 rue du Faubourg Saint-Honoré 
75008 Paris 

Zwischen Fastenzeit und schokoladigen Verführungen der Sinne 🍫❤️

Ihr Lieben,

von Aschermittwoch bis Ostern – also heute 😉 – habe ich wie jedes Jahr meine Fastenzeit gehabt. Sprich: meine größten Sünde habe ich für 40 Tage nicht konsumiert … darunter Schokolade, Kuchen und andere Süßigkeiten, die man ja doch so gerne mal nascht um die Stimmung ein wenig aufzuhellen. 😉 Dadurch, dass ich seit mehreren Jahren meine größten Sünden faste fällt es mir zu Beginn zwar ein wenig schwer, allerdings habe ich mich meistens sehr schnell daran gewöhnt. Vor ein paar Jahren habe ich beispielsweise Softdrinks wie Cola gefastet und hab auch nach dem Fasten kaum bis keine Cola mehr getrunken.  Durchaus ein positives Resultat. 🙂

Dieses Jahr hatte ich allerdings auch eine kleine Unterstützung für mein Fasten. Neue Produkte von Lee Stafford, die einfach ganz zauberhaft und wunderbar nach Schokolade duften ! 🙂 ❤ Mit so einer wunderbaren Unterstützung geht das mit dem Schokoladenfasten doch wesentlich besser. Ich esse zwar nicht die Schokolade, aber rieche diese dafür. ❤ 😉

 

Unter den zwei Produkten habe ich natürlich auch meinen Favoriten – Chocolate Shake! Ein Spray, dass nach der Haarwäsche verwendet wird, pflegend ist und einfach nur wunderbar riecht! ❤

Unter der Dusche hatte ich diese schokoladige Freude. Das Duschen und im besonderen das Haare waschen wurde wahrlich zum Duschen im Schokoparadies! 🙂 ❤ 😍 Für eine Naschkatze wie mich war das wahrlich eine Freude keiner gleichen! Es ist wahrlich so, als würde man fast… aber wirklich nur fast… reinbeißen wollen. 😉

Neben schönen Osterhasen, anderen Schokoladen-Osterkunstwerken und Osterbräuchen… und einem Paradies für Naschkatzen 🐰🐣🐑🌼💚

Ihr Lieben,

es ostert mittlerweile wieder sehr. Wahrliche Ostergefühle bekommt man alleine schon,  wenn man in den verschiedensten Geschäften die Produkte und Dekorationen sieht. Ich mag Ostern sehr, da es in meiner Lieblingsjahrszeit – dem Frühling – stattfindet.

In der schönen deutschen Patisserie „Kaffeehaus“  in Paris – über die ich auch schon ein paar Mal berichtet hatte  – findet man richtige, schöne Osterartikel, wunderbare Osterbräuche und bekommt dabei auch große Ostergefühle!🐰😍

Natürlich gab es dort auch die üblichen Osterhasen, allerdings waren diese sehr verschiedene. So konnte man zwischen den verschiedensten Häschen unterscheiden und sich seinen Favoriten aussuchen. Interessant und schön fand ich auch die Schokolade mit dem Porzellanhäschen – so kann man sogar ein kleines Andenken an Ostern behalten ohne es aufzuessen. 🙂

Neben den üblichen Osterhasen konnte man dort auch andere schöne, schokoladige Kunstwerke entdecken! Neben den Schokoküken, Schokohennen und Schokoenten, gab es auch Schokoschafe. Und diese kleinen Kunstwerke gab es auch ein wenig verschieden – von Vollmilchschokolade, bis dunkle Schokolade bis hin zu weiße Schokolade und auch einfach typisch Küken ganz gelb! 🙂

Und neben den schokoladigen Gaumenfreuden gab es auch die traditionnellen Osterlämmer. 🙂

Ihr Lieben falls ihr bald in Paris seien solltet, solltet ihr dort unbedingt vorbeischauen. Es ist wahrlich etwas besonders und ganz großartiges!

Das Café befindet sich hier:

Kaffeehaus
11 rue de Poncelet
75017 Paris

Meinen vorherigen Artikel findet ihr hier:

Zwischen Apfelstrudel und Mozartkugeln – ein bisschen Wien und ein bisschen Deutschland in Paris ❤🇩🇪🇦🇹🎂🍰🍩🍮

Neben Apfelstrudel und Mozartkugeln, gibt es noch so einiges mehr an Köstlichkeiten zu entdecken – Wien und Deutschland meets Paris 🍰🍭🍬

Zwischen Souvenirs, typischen Südfrankreich Produkten und einer interessanten, geheimnisvollen Bar in Antibes 🍾🍯🍭🌷🌺🍇🍉🌿🌹

Ihr Lieben,

heute (während es hier wieder recht kühl ist) möchte ich euch wieder mitnehmen an einen wärmeren Ort… um genau zu sein an die Côte d’Azur nach Antibes um an wunderbare, warme Momente zu erinnern. Dort habe ich ein wahrlich wunderbares, wundersames und gleichzeitig irgendwo geheimnisvolles Geschäft entdeckt. Von außen sieht es aus wie eine Art Souvenirgeschäft, das vorallem typische Produkte aus der Region Provence und Côte d’Azur verkauft. Alleine das lockt schon in das Geschäft rein und man ist wahrlich dazu eingeladen zu stöbern, besondere Dinge zu entdecken und die Produkte , die so typisch sind für diese Region kennenzulernen.

Beispielsweise gab es eine Auswahl an diversen Marseille Seifen, Honig, Olivenölen, Gewürze, Dekoration und  diverse Spirituosen (auf dieses Thema komme ich später wieder etwas präsizer).

Bilder sagen ja bekanntlich immer mehr als viele Worte. 🙂

Eine Sache hat doch wahrlich mein Interesse geweckt. Draußen sah ich eine Werbung für eine Absinth Bar/Absinth Museum… und voller Neugierde bin ich zurück in die Boutique und habe mich nach dieser Bar erkundigt… die Bar befindet sich im Untergeschoss und ist wahrlich etwas  ganz besonders.

Es gab die verschiedensten Werbungen von Absinth und eine großzügige Kollektion von Hüten. Die Hüte – so wurde mir erklärt – werden am Abend getragen :). Jeder der zu Gast am Abend ist sollte einen dieser Hüte tragen. 🙂

Die verschiedenen Werbungen waren wahrlich eindrucksvoll und ich gebe zu, dass ich einige auch aus Paris kenne…aus Montmartre, was ja sowas wie ein Inbegriff von Absinth und die passenden Geschichten dazu ist.

Oben im Shop habe ich dann die große Kollektion an verschiedenen Arten und Sorten von Absinth entdeckt. Der liebe Besitzer hat mir dann auch ein wenig die Geschichte von Absinth erzählt und wofür es damals verwendet wurde. Wenn ihr die Geschichte von Absinth kennenlernen möchtet schreibt ein kleines Kommentar/PN. Dann werde ich das in einem weiteren Artikel etwas genauer vorstellen.

Falls ihr demnächst in Südfrankreich seien solltet und nach Antibes kommt, solltet ihr unbedingt in diesem süßen, kleinen Geschäft und in der Bar vorbeischauen <3.
Absinth Bar
25, Cour Masséna
06600 Antibes