Paris et ses Arrondissements 💕

Chers amis, 

J’ai été vraiment infidèle ces derniers temps. À Paris, vous pouvez désormais vous éloigner bien plus de votre domicile depuis le 11 Mai – 100 km maximum! Avant, ce n’était que  1 km de votre domicile! Depuis lors, j’ai eu comme une folle envie de me balader … c’est pourquoi je n’ai pas beaucoup écrit.

Aujourd’hui, je veux vous présenter quelque chose. 

Je voudrais vous présenter aujourd’hui quelque chose de Paris … les arrondissements. Il s’agit de faits intéressants. 🙂

Paris se compose d’un total de 20 arrondissements. Chaque arrondissement est vraiment comme sa propre petite ville avec un hôtel de ville et son propre maire/sa propre mairesse.

Ici, je dois penser à une conversation avec une amie. Je lui ai dit que le 7e arrondissement était à côté du 15earrondissement. Elle m’a regardé avec étonnement et m’a dit que le 15 ne vient pas après le 7. C’est vrai … mais la structure des arrondissements peut être considérée comme une sorte de coquille d’escargot. Le 1erarrondissement est au milieu, suivi des 2eme , 3eme et plus loin jusqu’au 20eme arrondissement. Vous pouvez également le voir sur cette image, que j’ai préparée pour l’article avec Photoshop avec de petites flèches.

Les Arrondissements

Chaque arrondissement a son propre charme unique et des attractions spéciales. Dans le 7ème arrondissement il y a par exemple la Tour Eiffel, l’UNESCO, l’École Militaire et Les Invalides.

Dans le 4eme arrondissement il y a Notre-Dame de Paris. Il y a aussi le célèbre Marais – le quartier juif où vous trouvez beaucoup de petits restaurants sympas et où vous pouvez trouver de vrais délices. En plus du fallafel, on y trouve également des délices sucrés. Il y a aussi des petites boutiques et le grand magasin BHV Marais (à l’époque où  j’ai déménagé à Paris, c’était  mon grand magasin préféré – moins de touristes qu’aux Galeries Lafayette et il est beaucoup plus petit. Le BHV appartient au groupe Galeries Lafayette;)). Dans le 1erarrondissement se trouve le célèbre Louvre et d’autres beaux musées comme le MAD (Musée des Art Décoratifs…un de mes musées préfères 😊). Dans le 8ème arrondissement se trouve les Champs-Élysées avec l’Arc de Triomphe. En fait une très belle avenue, mais souvent très débordante avec beaucoup de monde – surtout des touristes, bien sûr. 😉 Quand-même il faut les voir Les Champs-Élysées. 

Le 18ème arrondissement c’est Montmartre – connu pour ses nombreuses histoires (d’absinthe et de fée verte 🧚‍♀‍), le Moulin Rouge et le charme très particulier de ce quartier. Entre un petit marché d’art sur la Butte Montmartre, il y a aussi la célèbre église du Sacré-Cœur (la vue de la Butte Montmartre sur Paris est unique et magnifique) et il y a aussi de jolis cafés et brasseries, ce qui en fera certainement un quartier charmant et diversifié. Vous pouvez également y visiter le Café des Deux Moulins – c’est le café du film « Le Fabuleux Destin d’Amélie Poulain ». J’y ai déjà dîné et c’était très agréable et intéressant…on y voit des photos du film. Montmartre se considère comme un État à part – la République Montmartre. En tout cas, elle a été fondée le 7 mai 1921 à l’initiative de grands artistes, peintres et dessinateurs du quartier de Montmartre.

L’Opéra Garnier et les grands magasins de luxe Galeries Lafayette et Printemps sont situés dans le 9emearrondissement.

Le 16eme arrondissement possède l’intéressante Fondation Louis Vuitton, qui présente souvent de belles expositions ainsi qu’un beau jardin. Si je devais présenter chaque arrondissement, l’article serait trop long. Sur la photo, vous voyez une carte des arrondissements avec leurs attractions. Malheureusement, la carte n’est pas assez grande pour toutes les photos que j’ai prises. J’ai sélectionné les plus importantes. Vous pouvez également me poser des questions 😊. Je n’ai pas inséré de photo pour le 19eme arrondissement car je n’en ai vraiment pas. Il y a un cimetière intéressant où sont enterrés des personnages célèbres tels que Frédéric Chopin, Maria Callas, Édith Piaf, Jim Morrison et bien d’autres. J’ai déjà visité le cimetière. C’est vraiment très intéressant de voir les tombes en partie imposantes.

Attractions à PARIS

Un autre fait intéressant est la Rive-Droit et la Rive-Gauche. En fait, les deux parties ne sont séparées que par la Seine. Vous pouvez le voir sur l’image suivante. C’était très intéressant de préparer ça … je suis devenue encore plus consciente de la taille de la Rive Droite … Néanmoins, vous devez découvrir par vous-même quel côté vous préférez. Par exemple, j’habite sur la Rive Gauche et j’aime vraiment ça 😉. Yves Saint Laurent et Romy Schneider ont également vécu aussi sur la Rive Gauche :).

Rive-Gauche & Rive-Droite

On dit également que sur la Rive Gauche, il y a plus de bâtiments gouvernementaux tels que l’Assemblée nationale, le ministère des Solidarités et de la Santé et le ministère de l’Éducation nationale. Le 7eme arrondissement compte plusieurs de ces ministères. Des politiciens bien connus vivaient également dans cet arrondissement… par exemple, Emmanuel Macron y a vécu avant de devenir président de la France. Le 7eme arrondissement est le deuxième centre politique de la capitale française après le 8eme  arrondissement.

Un petit fait amusant: depuis le XVIIe siècle, le 7eme arrondissement est l’un des quartiers résidentiels les plus appréciés de la noblesse française. C’est pourquoi il existe de nombreux palais de ville, qui sont considérés comme un symbole de la richesse et de l’influence de l’aristocratie de l’histoire de ce pays. En plus du 16e arrondissement et de la banlieue très chic de Neuilly-sur-Seine, c’est l’un des quartiers les plus chers et les plus riches de la capitale française.

Sommaire:

Paris est une grande ville passionnante qui, en raison de ses nombreux arrondissements tellement différents , a quelque chose d’une petite ville dans une grande ville. J’ai l’impression que les arrondissements font sentir comme chez vous … dans mon arrondissement, on se connaît en quelque sorte … comme dans un petit village.  C’est aussi bien que vous découvriez de temps en temps de petites choses nouvelles, qui ne sont probablement pas si nouvelles, mais peut-être que vous ne les avez pas remarquées du tout.

Vous avez un endroit ou un arrondissement préféré à Paris? Si vous avez des questions, n’hésitez pas à m’écrire 😊

Remarque: vous vous demandez peut-être pourquoi mon nom est partout sur les photos. La raison est simple: j’ai inséré mon nom partout dans les photos car je veux éviter que mes photos se trouvent ailleurs. 😊

Paris und seine Arrondissements 💕

Ihr Lieben,

In letzter Zeit war ich wirklich sehr treulos. Mittlerweile kann man sich in Paris viel weiter weg vom Wohnort bewegen – maximal 100 km! Zuvor waren es gerade mal 1 km vom Wohnort! Seitdem habe ich tatsächlich sowas wie eine irrsinnige Wanderlust… aus dem Grund ist das Schreiben tatsächlich ein bisschen untergegangen. 

Heute möchte ich euch etwas vorstellen. Diesmal vorerst auf Deutsch und noch nicht auf Französisch. (das folgt ein bisschen später). Um ehrlich zu sein fehlt es mir manchmal ein bisschen irgendwas auf Deutsch zu schreiben. 

Ich möchte euch heute eine Kleinigkeit aus Paris vorstellen…die Arrondissements. Es geht hierbei um interessante Fakten. 🙂 

Paris besteht aus insgesamt 20 Arrondissements. Jedes Arrondissement ist wahrlich wie eine eigene, kleine Stadt für sich mit einem Rathaus und einem eigenen Bürgermeister/einer eigenen Bürgermeisterin. 

Hierbei muss ich an ein Gespräch mit einer Freundin denken. Ich sagte ihr, dass das 7. Arrondissement neben dem 15. Arrondissement liegt. Sie hat mich nur verwundert angeschaut und meinte nach der 7 kommt aber keine 15. Das ist wohl wahr…den Aufbau der Arrondissements kann man sich wie eine Art Schneckenhaus vorstellen. Das 1. Arrondissement ist in der Mitte, dann folgt das 2., 3. und immer weiter bis zu dem 20. Arrondissement. Das könnt ihr auch auf diesem Bild sehen, das ich für den Artikel mit Photoshop mit kleinen Pfeilen vorbereitet habe. 

Les Arrondissements

Jedes Arrondissement hat seinen eigenen, wunderbaren, einzigartigen Charme und besondere Sehenswürdigkeiten. Im 7. Arrondissement befindet sich beispielsweise die Tour Eiffel, die UNESCO, École Militaire und Les Invalides.

Im 4. Arrondissement Notre-Dame de Paris. Außerdem ist dort auch das berühmte Marais – das jüdische Viertel in dem man sehr viele schöne, kleine Restaurants finden kann, in denen es wahrliche Köstlichkeiten gibt. Neben Falafel 🥙 gibt es auch süße Gaumenfreuden. Auch gibt es dort kleine Boutiquen und das Kaufhaus BHV Marais (das war ich als nach Paris gezogen bin mein Lieblingskaufhaus – weniger Touristen als in den Galeries Lafayette und es ist wesentlich kleiner. Das BHV gehört zur Galeries Lafayette Gruppe ;)). Im 1. Arrondissement befindet sich das berühmte Louvre und auch andere schöne Museen wie das MAD (Musée des Art Décoratifs…eines meiner Lieblingsmuseen 😊). Im 8. Arrondissement ist die Prachtmeile Champs-Élysées mit dem Arc de Triomphe. Eigentlich eine sehr schöne Avenue, allerdings oftmals sehr Überlauf mit sehr vielen Menschen – Größtenteils natürlich Touristen. 😉 Nichtsdestotrotz muss man die Champs-Élysées gesehen haben. 😊

Das 18. Arrondissement ist Montmartre – bekannt durch viele Erzählungen (von Absinth und der grünen Fée 🧚‍♀️), dem Moulin Rouge und diesem ganz besonderen Charme dieses Viertels. Zwischen einem kleinen Kunstmarkt auf dem Butte Montmartre, befindet sich dort auch die berühmte Kirche Sacré-Cœur (die Sicht von der Butte Montmartre über Paris ist einmalig und wunderbar 😊) . Mit den süßen Cafés und Brassières, wird es definitiv ein charmantes, vielseitiges Viertel. Man kann dort auch das Café des Deux Moulins besuchen – das das Café aus dem Film « Le Fabuleux Destin d’Amélie  Poulain» ist. Ich habe dort schon mal zu Abendgegessen und es war schon sehr angenehm und schön…es gibt dort auch Bilder aus dem Film. Montmartre sieht sich selbst wohl als eigenen Staat an – République Montmartre. Jedenfalls wurde diese am 7.Mai 1921 auf die Initiative großer Künstler, Maler und Zeichner des Montmartre-Viertels gegründet. 

Im 9. Arrondissement befindet sich die Opera Garnier und die Luxuskaufhäuser Galeries Lafayette und Printemps. 

Das 16. Arrondissement hat die interessante Fondation Louis Vuitton, die neben einem schönen Garten, häufig auch schöne Ausstellungen hat. Wenn ich jedes Arrondissement vorstellen würde, wäre der Artikel länger als gedacht. Ich habe auf dem Bild eine Karte mit den Arrondissements mit einigen schönen Sehenswürdigkeiten versehen. Leider ist die Karte nicht groß genug für alle Bilder, die ich gemacht habe. Ich habe die wichtigsten ausgewählt. Ihr könnt mir auch gerne Fragen stellen 😊. Für das 19. Arrondissementhabe ich kein Bild eingefügt, weil ich wirklich keins habe. Es gibt dort einen interessanten Friedhof auf dem bekannte Personen begraben liegen wie beispielsweise Frédéric Chopin, Maria Callas, Édith Piaf, Jim Morrison und noch viele mehr. Ich habe den Friedhof schon mal besucht. Es ist wirklich sehr interessant die teilweise schönen Grabstätten zu sehen. 

Sehenswürdigkeiten PARIS

Ein anderer, interessanter Fakt ist auch Rive-Droit und Rive-Gauche. Im Endeffekt werden die beiden Teile nur von der Seine getrennt. Das könnt ihr auch auf dem folgenden Bild sehen. Ich fand das ganz interessant das vorzubereiten…da wurde mir noch mehr bewusst wie groß die Rive Droite ist…Nichtsdestotrotz muss man selbst für sich rausfinden welche Seite man bevorzugt. Ich beispielsweise wohne auf der Rive Gauche und ich mag diese sehr gerne 😉. Auch Yves Saint Laurent und Romy Schneider haben auf der Rive Gauche gelebt…im 7. Arrondissement :). 

Rive-Gauche & Rive-Droite

Es heißt auch auf der Rive Gauche befinden sich eher Regierungsgebäude wie beispielsweise das Assemblée National (wie der Bundestag in Deutschland), Ministère des Solidarités et Santé und das Ministère de l’Education national. Das 7. Arrondissement hat viele von diesen Ministerien. In diesem Arrondissement wohnten und wohnen auch bekannte Politiker… beispielsweise hat Emmanuel Macron dort gelebt bevor er Präsident von Frankreich wurde. Das 7.Arrondissement ist neben dem 8. Arrondissement das zweite politische Zentrum der französischen Hauptstadt. 

Ein kleiner Funfact: Seit dem 17. Jahrhundert zählt das 7.Arrondissement als eines der beliebtesten Residenzviertel des französischen Adels. Deshalb gibt es dort auch zahlreiche Stadtpalais, welches als Sinnbild für den Reichtum und den Einfluss der Aristokratie der Geschichte dieses Landes gelten. Neben dem 16.Arrondissement und dem sehr noblen Vorort Neuilly-sur-Seine zählt es zu einem der teuersten und wohlhabendsten Vierteln der französischen Hauptstadt. 

Zusammenfassung:

Paris ist eine aufregende, große Stadt, die durch die vielen, verschiedenen Arrondissements was von einer kleinen Stadt in einer Großstadt kriegen. Ich habe das Gefühl durch die Arrondissements fühlt man sich irgendwie heimisch…in meinem Arrondissement kennt man sich irgendwie…wie in einer Kleinstadt. Es ist auch schön, dass man immer wieder mal kleine neuen Sachen entdeckt, die wahrscheinlich gar nicht mal so neu sind aber einem vielleicht gar nicht so aufgefallen sind.

Habt ihr einen Lieblingsort oder ein bevorzugtes Arrondissement in Paris? Wenn ihr Fragen habt könnt ihr mir gerne schreiben 😊

Anmerkung: Ihr wundert euch vielleicht, warum auf den Bildern überall mein Name steht. Der Grund ist einfach: Ich habe auf den Bildern überall meinen Namen eingefügt, weil ich vermeiden möchte, dass meine Bilder Füße bekommen und ich diese woanders finde. 😊

Le salon du Chocolat – chaque année un très grand plaisir. 🍫🍡🍭🍬🍩❤️

Le salon du Chocolat – chaque année un très grand plaisir.

J’ai l’impression que le salon change chaque année – peut-être c’est le cas ou je peux aussi me tromper.

J’ai remarqué que c’est à nouveau très international avec des producteurs et exposants venant d’une grande variété de pays. Néanmoins la plupart des exposants viennent de France.

 

Cette année c’était aussi l’anniversaire du Salon du Chocolat – fabuleuses 25 années de gourmandise et depièces d’art en chocolat. Joyeux anniversaire 🎉🎊🎈🎁🎂

 

 

Comme chaque année j’ai mes stands préférés que j’aimerais vous présenter dans la suite.

Mon stand – véritable coupe de foudre – est La manufacture des rêves gourmands.

Non seulement que les thés et tisanes sentent très bon, mais leur packaging artistique et leur goût sont  fantastiques et une raison de plus pour les découvrir… (j’ai fait de grand achats pour avoir l’occasion de découvrir un peu mieux les différents thés/ tisanes/infusions . Mon opinion: les thés sentent très bons et sont aussi délicieux à boire). À côté des thés & infusions il y’avait aussi du chocolat et des apéritif –  j’ai goûté un peu des deux;)

Ce sont non seulement de bons produits, mais c’es aussi l’emballage artistique qui attire de suite l’intérêt.

Mon autre coup de foudre était Marie Belle – New York. Les chocolats sont emballés dans des packages merveilleux et très jolis. Encore plus intéressant était l’information-produit qu’on ne peut pas encore trouver sur le Chocolat en France ou même en Europe. Un petit peu de New York City à Paris.

Qui a dit que les femmes ne veulent que de jolies fleurs véritables 💐 si elles pourraient avoir un bouquet de fleurs 💐 en chocolat ou des pièces d’art comme sac à main 👛 et chaussures 👠  tout en chocolat ? Les cadeaux 🎁 peuvent être des pièces d’art gourmandes. Chez La Fabrique du Chocolat  on trouve une grande variété de jolies cadeaux 🎁 gourmands.

Un stand a montré des véritables pièces d’art en forme des animaux comme des lapins et pandas.

Beaucoup de gens aiment les pâtes à tartiner…le stand « Pâte à tartiner » a montré un bon exemple pour la protection de l’environnement – et ça pour les adeptes de la pâte à tartiner. Il y’a une grande sélection de différentes pâtes à tartiner avec une grande palette de parfums – de classique noisette à chocolat blanc. Qu’y a-t-il de spécial? C’est sans huile de palme! J’ai goûté quelques-uns et c’est très bon.En plus – et ça n’a rien à faire avec les pâtes à tartiner – mais  un monsieur au stand portait un masque rigolo. 😉

Une chose que j’adore au salon du Chocolat est son aspect international.

Il y’avait des exposants des différents pays producteurs de Weiterlesen

Wunderbare 3 Jahre Paris ❤️

Ihr Lieben,

mittlerweile wohne ich seit über 3 Jahren in Paris. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht… 😉

Und in diesen 3 Jahren habe ich diese wunderschöne und vielseitige Stadt an der Seine noch besser kennen und noch mehr lieben gelernt. Paris ist eine sehr aufregende Stadt…Langeweile ist hier definitiv ein Fremdwort oder wer sagt, dass man sich hier langeweilen könnte, ist in dieser Stadt höchstwahrscheinlich sehr falsch. ❤

Zu Beginn habe ich mich in meinem Arrondissement und in der Nachbarschaft ein bisschen alleine gefühlt, aber das hat sich glücklicherweise sehr schnell geändert und mittleweile grüßt man mich bei meinem Vornamen und plaudert mit mir.

Von einer Freundin habe ich eine schöne Textpassage geschickt bekomme (das Bild ist von mir ;))

Ich habe viele Dinge in diesen 3 Jahren kennengelernt – von Besonderheiten, Eigenheiten, Verwunderlichkeiten und ganz wunderbaren Dingen, die mich immer wieder ins staunen und wundern versetzen.

Und jedes Jahr (bis auf das erste Jahr) gab es einen Post auf Instagram für den Anniversaire mit der schönen Stadt ❤

Bereue ich es, dass ich mich vor 3 Jahren für Paris entschieden habe?

Nein definitiv nicht…ich würde diese Wahl jederzeit wieder machen… und ich hab so ein Gefühl, dass diese 3 Jahre nur ein Anfang sind und ich die Möglichkeit haben werde noch mehr von dieser einmaligen, vielseitigen, wunderschönen Stadt zu entdecken.

Ich werde euch mitnehmen auf die Reise zu schönen Ausstellungen, Sehnswürdigkeiten und so viel mehr traumhaften Dingen in der Stadt der Mode und der Liebe. ❤

Le merveilleux monde des plantes et fleurs 🌳🌺🌸🌱🌷☘️…Jardins, Jardin 🌳🍀🌿

UNBEZAHLTE WERBUNG

Chers amis,

le dimanche de la Pentecôte  j’ai visité une exposition très intéressante dans le Jardin des Tuileries – Jardins Jardin. Un salon qui est consacré aux plantes, aux fleurs, aux jardins et l’environnement. On y avait même l’occation d’acheter des fleurs.

J’ai trouvé des stands que j’ai trouvé très intéressants et que j’aimerais vous présenter. Au début il y avait une sorte d’hôtel pour  abeilles 🐝 avec une très bonne description des différents types d’abeilles 🐝.

A côté on a eu l’occasion de goûter du miel qui vient de la région parisienne – Citybzz. Un verre de miel 🍯 était peut-être cher, mais ils m’ont bien expliqué qu’il s’agissait d’une très petite entreprise artisanale.. Pour ça le prix et absolument compréhensible! Le miel était excellent! 🥰

J’ai aussi fait la connaissance d’un stand qui vendait des fleurs sans pot plastique! J’étais très fasciné, parce que c’est le moment de réagir et utiliser moins de plastique! La petite entreprise s’appelle Vive le Végétal… a la fin du salon j’ai aussi acheté deux petites fleurs 🥰

Il y avait un stand avec des moutons noirs. 🐑 c’était un grand plaisir de les regarder manger et se balader.

J’ai aussi fait la découverte d’une manufacturière parisienne Chic des Plantes pour des thés à base des plantes. J’ai eu l’occasion d’essayer trois thés différents – chacun était excellent mais très différent… mon préféré était le thé à la base de rose🌹🥰.

A l’étage du salon ( c’était que l’escalier 😋) il y’avait de la déco pour le jardin. Il y’avait des statues qui sont fabriquées à la main. Le gentil monsieur m’a dit que la boîte est familiale et les statuts pourrait même aller à l’intérieur… si on a une salle très grande ;). Qu’est-ce que vous pensez des statues ? 😊

J’ai vu un stand avec des fleurs dans un verre. Un petit jardin dans un verre. C’est intéressant  de voir cette très belle miniature. J’ai demandé comment l’arroser elle m’a dit c’est facile avec un petit filtre ( vous pouvez le voir sur la photo 🙂 )

Finalement j’ai aussi trouvé le stand Chanel… c’était magnifique. Le stand était plutôt une serre où ils ont expliqué comment ils fabriquent la crème à la base de Camellia Japonica. La fleur n’a pas d’odeur mais elle est connue pour les bons produits de soin qu’on peut en faire. Même Coco Chanel aimait cette fleur. (Mais l’histoire de la crème était une autre histoire ;)).Avant de rentrer dans le laboratoire il y avait un petit film où était expliqué comment les fleurs sont cueillies. Pendant toutes la visite il y’avait une gentille madame qui a très bien expliqué ce qu’est cette plante et ses vertus,  et pourquoi elle est utilisée par Chanel. A l’intérieur de la serre on voyait beaucoup d’ustensiles chimique.  A la fin de la visite  on a même reçu une graine pour la Camellia Japonica.

Les images disent plus que des mots.

Jardins Jardin était une très belle experience ❤

Merci beaucoup Jardins Jardin pour une exposition très intéressante et très diverse. Merci beaucoup Chanel, City Bzz, Les Hôtels d’insectes de Bernard CWiek, Vive le Végétal, Chic des Plantes, Rocwood et Jade Design pour me laisser découvrir vos marques et produits. 💚

 

Ein kleines bisschen Paris in Wiesbaden…L’Art Sucré 🥧🍰🍭🍡🍮🍬💕

UNBEZAHLTE WERBUNG

Ihr Lieben,

momentan habe ich ein kleines großes Parisweh. Ich bin derzeit in Wiesbaden und mir fehlt die schöne Stadt an der Seine enorm. In Wiesbaden habe ich ein süßes, kleines Café entdeckt, dass einfach ein kleines bisschen Paris in Wiesbaden ist. ❤

Das kleine Café „L’Art Sucré“ verfügt über eine schöne Auswahl von einer wunderbareren Pâtisserie à la française…von den berühmten Macaron, über petits fours und Croissants bis hin zu kleinen Kunstwerken. <3. Ich habe das Café erst vor kurzem entdeckt, obwohl es schon seit einer gewissen Zeit exisitert. 🙂

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als viele Worte. ❤

Das kleine Café lädt dazu ein es zu entdecken, gemütlich einen Café zu trinken und sich  (wie ich es gerne mache) einem schönen Buch widmen, ein bisschen zu arbeiten oder sich einfach mit Freunden einen schönen Nachmittag machen. 🙂 Das kleine Paris in Wiesbaden ist wunderbar eingerichtet und man kann sich dort direkt wohlfühlen. Neben der großen Auswahl von  Patisserie, kann man dort auch Tee und andere kleine Gourmandise für zu Hause (oder zum verschenken) erwerben. ❤

Meine persönlichen Favoriten (ich habe bis jetzt noch keines der großen Pâtisseriekunstwerken probiert) sind der Cappuccino und le Thé (Rouge Bourbon von Mariage Frères) ❤ 🙂

Falls ihr demnächst in Wiesbaden seien solltet, kann ich euch einen Besuch bei „L’Art Sucré“ nur empfehlen. ❤

L’Art Sucré befindet sich hier:

L’Art Sucré
Marktstraße 9
65183 Wiesbaden

Festival des Lumières 🦕🦖🦓🐘🦒🦁🐻🐌🐞🦉

Chers amis,

J’adore Paris et la possibilité de découvrir des expositions avec des sujets très différents.

Beaucoup de fantaisie. Beaucoup de créativité. Beaucoup de mondes différents.

L’exposition Festival de Lumière au Jardin des Plantes permet de découvrir un monde  vraiment inhabituel.

À l’expo les sculptures d’animaux étaient lumineuses. Pour cette raison la visite se faisait le soir, à la nuit tombée.  Le festival était comme une balade nocturne. Très impressionnant. Absolumentinoubliable .

L’expo commence avec l’âge de pierre. On voit des animaux qui ne  vivent plus depuis très longtemps tels les dinosaures 🦕 🦖 et les mammouths 🐘.

Puis on voit des animaux qui sont (encore) connus aujourd’hui. Ce sont des espèces  en danger comme les ours polaires 🐻, et les ours bruns 🐻, les tortues marines🐢, les éléphants 🐘 et (malheureusement) encore beaucoup plus. L’expo convenait à tous les âges – que ce soit enfant ou sénior.

Pour dire la vérité je ne m’attendais pas à ce que l’exposition soit aussi longue  🙂 La deuxième partie m’a donné la possibilité de découvrir Weiterlesen

Ein bisschen Kultur, ein bisschen Theater und ein bisschen gehobenen Flair…Rewe zieht ins Hessische Staatstheater 🎭🎫🎟🛒❤️

Unbezahlte WERBUNG

Ihr Lieben,

ich hab wieder etwas wunderbares, kulturelles, theaterlastiges, provokatives und Supermarktmäßiges entdeckt… im Hessischen Staatstheater Wiesbaden ist der Supermarkt Rewe zur Biennale für eine kurze Zeit eingezogen. Auf der einen Seite ist es schön seine Einkäufe in einer solch schönen Atmosphäre durchzufuhren – zwischen kulturellen, theatralischen Momenten und dem Einkauf für zwischendurch. An der Decke sieht man die kunstvollen Verzierungen und Malereien. Der Supermarkt wird geleitet durch die Azubis bei Rewe. Eine wunderbare Idee und ich bin wirklich begeistert, weil die Mitarbeiter exzellent arbeiten und damit ihre Chance erhalten auch wie die Chefs zu handeln und zu arbeiten. 🙂

Bilder sagen dabei mehr als Worte 🙂

Die Idee ist irgendwo eine Provokation, auf der anderen Seite finde ich sie schön, weil man ja nicht alle Tage in so einem schönen, gediegenen, historischen, kulturellem Umfeld einkaufen kann.

Die Biennale macht in Wiesbaden auf sich aufmerksam durch verschiedene Aktionen und Provokationen. So wurde in die City Passage eine Kunstgalerie installiert, in der Theater Kolonade ein kleines Theater in dem ein „Porno“ gezeigt wird, im großen Haus des Staatstheaters ist ein Autokino eingezogen (ich finde das wirklich schön und es erinnert an vergangene Zeiten, wo man noch Filme im Autokino schaute) und dann auch eine weitere Provokation mit einer Statue, die deutschlandweit in aller Munde war.

Die Biennale steht unter dem Motto „Bad News“ und erklärt somit auch die kleinen ungewöhnlichen, provokativen Ereignisse und Installationen.

Ein kleines großes Stückchen Heimat in der Heimat…StadtStück voller kleiner GoldStücke 💚⚜️💛

Unbezahlte WERBUNG

Ihr Lieben,

ich liebe meine Heimat Wiesbaden wirklich sehr. Ich bin dort geboren und aufgewachsen und kenne jede Ecke in dieser wunderschönen Stadt in und auswendig. Immer wenn ich dort bin freue ich mich darauf etwas neues und schönes zu entdecken und erfreue mich an den vielen verschiedenen, schönen Dingen, die ich dort sehe!

Ich habe dort das Geschäft StadtStück entdeckt, dass wahrlich die schöne Kurstadt feiert und Produkte vorstellt, die nicht nur typisch für Wiesbaden sind, sondern auch für die Rheingauregion und das Rhein-Main-Gebiet sind.

StadtStück gibt es seit insgesamt fünf Jahren – drei davon in der Taunusstraße, die nicht ganz so zentral an der Fußgängerzone liegt. Mittlerweile befindet sich das Geschäft seit zwei Jahren in der Altstadt und passt dort absolut zum Flair, dem Altstadtcharm und den kleinen Geschäften und Boutiquen, die man nicht in anderen Städten finden kann.

Im Geschäft weiß man gar nicht, wo man als erstes hinschauen und hingehen möchte, weil alles so interessant ist und dazu einlädt entdeckt zu werden.

StadtStück lädt dazu ein regionale, hessische Dinge zu entdecken, wie beispielsweise den Ebbelwoi mit passendem Bembel, Handkäs mit Musik, Grie Soß, kleine Schnuckelein wie SchoppeGummi und den Klassiker „Der kleine Prinz“ auf hessisch … „De klaane Prinz“ 😉 . Und auf der anderen Seite,  Produkte die aus der wunderschönen Landeshauptstadt kommen wie der Gin aus Wiesbaden Amato, Gebäck in Form der Wiesbadener Wahrzeichen wie das Kurhaus und Seifen in Form des Symbols der Stadt die Lillie ⚜️.

In einer anderen Ecke gab es Kissen und Windlichter mit dem Aufdruck der berühmten Wiesbadener Wahrzeichen wie das Kurhaus und das Biebricher Schloss, Poster und Magnete passend zu den Vororten wie Schiersteiner Mädche und Schiersteiner Bub… 🙂

Auch für die Kleinsten gibt es schon eine Einführung ins Hessische mit passender Kinderliteratur. 😉

Die liebe Besitzerin erklärte mir, dass es auch schöne Produkte aus der Nachbarstadt Mainz gebe, diese aber nicht zu  einem Geschäft mit dem Fokus Wiesbaden und Region passen würden, da Mainz nicht mal im selben Bundesland liege. 🙂

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als viele Worte 🙂 ❤

Die Besitzerin ist sehr freundlich und half mir bei jeder Frage weiter. Vielen Dank für die gute und liebe Unterstützung zu meinen Fragen. 🙂 ❤

Falls ihr demnächst in Wiesbaden seien solltet kann ich euch einen Besuch im „StadtStück“  nur empfehlen. StadtStück ist wahrlich ein Goldstück in der schönen Wiesbadener Altstadt.  🙂 ❤

Das Geschäft befindet sich hier

StadtStück
Goldgasse 5 
65183 Wiesbaden

Coco Game Club – Let’s play the game! 💄💋❤️

Ihr Lieben,

Let’s play the game! 🙂 Derzeit findet auf dem Dach der berühmten Galeries Lafayette  in Paris etwas wunderbares und sehr interessantes statt – The Coco Game Club. Chanel lädt alle Besucher dazu ein die verschiedenen Make-Ups, Lippenstifte und andere Beautyartikel kennenzulernen, verschiedene Spiele – bei denen man auch etwas gewinnen kann 😉 – zu spielen, und ein Make-Up von einer/einem professionellen Make-Up Artist erhalten kann. 🙂

Interessant war auch die Kulisse aus der Perspektive von einem Auto aus … mit einer Tour durch Paris 😉 ❤

Die kleinen Spiele waren auch alle im Hintergrund von Make-Up und Beauty-Artikeln. 🙂

An einem kleinen Automaten konnte man mit (viel) Glück auch eine Kleinigkeit gewinnen. 🙂 Ich habe dort eine Miniatur vom Parfum Chanel – Mademoiselle gewonnen. ❤ 🙂 Man kann dort auch eine Beratung gewinnen bezüglich Pflege und andere Kleinigkeiten. 🙂

Die Kulisse ist wunderbar. Vom Dach aus sieht man die Wahrzeichen der wunderbaren Stadt der Liebe, Mode und excellenten Essen: La Tour Eiffel, Arc de Triomph, Invalides und L’Opéra Garnier 🙂

Bilder sagen bekanntlich mehr als viele Worte. 🙂 ❤

Lets play 🙂 Wenn ihr die Tage in Paris seien solltet kann ich euch einen Besuch auf dem Dach der Galeries Lafayette nur empfehlen. 🙂 Coco Game Club geht bis zu diesem Sonntag den 24. Juni. 🙂