Wunderbare 3 Jahre Paris ❤️

Ihr Lieben,

mittlerweile wohne ich seit über 3 Jahren in Paris. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht… 😉

Und in diesen 3 Jahren habe ich diese wunderschöne und vielseitige Stadt an der Seine noch besser kennen und noch mehr lieben gelernt. Paris ist eine sehr aufregende Stadt…Langeweile ist hier definitiv ein Fremdwort oder wer sagt, dass man sich hier langeweilen könnte, ist in dieser Stadt höchstwahrscheinlich sehr falsch. ❤

Zu Beginn habe ich mich in meinem Arrondissement und in der Nachbarschaft ein bisschen alleine gefühlt, aber das hat sich glücklicherweise sehr schnell geändert und mittleweile grüßt man mich bei meinem Vornamen und plaudert mit mir.

Von einer Freundin habe ich eine schöne Textpassage geschickt bekomme (das Bild ist von mir ;))

Ich habe viele Dinge in diesen 3 Jahren kennengelernt – von Besonderheiten, Eigenheiten, Verwunderlichkeiten und ganz wunderbaren Dingen, die mich immer wieder ins staunen und wundern versetzen.

Und jedes Jahr (bis auf das erste Jahr) gab es einen Post auf Instagram für den Anniversaire mit der schönen Stadt ❤

Bereue ich es, dass ich mich vor 3 Jahren für Paris entschieden habe?

Nein definitiv nicht…ich würde diese Wahl jederzeit wieder machen… und ich hab so ein Gefühl, dass diese 3 Jahre nur ein Anfang sind und ich die Möglichkeit haben werde noch mehr von dieser einmaligen, vielseitigen, wunderschönen Stadt zu entdecken.

Ich werde euch mitnehmen auf die Reise zu schönen Ausstellungen, Sehnswürdigkeiten und so viel mehr traumhaften Dingen in der Stadt der Mode und der Liebe. ❤

La découverte d’un monde de pure fantaisie et surréalitée – teamLab Au-Delà Des Limites 💕🌺🌸✨🐇💕

Chers amis,

De la fantaisie, dans un monde presque surréel. Dans un monde de fantaisie, de joie et des moments de découverte.  L’exposition teamLab Au-Delà Des Limites à la Villette à Paris a fait découvrir un monde plutôt surréel, un monde qui est fruit de pure imagination. Un monde qui n’est pas que beau à regarder, mais aussi à admirer. L’endroit changeait continuellement. Un moment on était dans l’univers des fleurs – avec une pluie de fleurs différentes. Un autre moment on se retrouvait avec des papillons ou avec des lapins qui courraient et faisaient des cabrioles, et un autre moment avec des grenouilles. Chaque moment était différent et il n’était pas possible de comparer un moment avec l’autre. Le sol était également déjà couvert de fleurs et les murs étaient recouverts de mille objets. Toute la salle était transformée en un monde de fantaisie.

Tout l’évènement était accompagné de musique.

Certainement un événement qui invite à rentrer dans un monde surréel et magique. Une belle opportunité de se détendre.

Je pense que les vidéos et les photos disent plus que des mots.

Weiterlesen

Neben schönen Osterhasen, anderen Schokoladen-Osterkunstwerken und Osterbräuchen… und einem Paradies für Naschkatzen 🐰🐣🐑🌼💚

Ihr Lieben,

es ostert mittlerweile wieder sehr. Wahrliche Ostergefühle bekommt man alleine schon,  wenn man in den verschiedensten Geschäften die Produkte und Dekorationen sieht. Ich mag Ostern sehr, da es in meiner Lieblingsjahrszeit – dem Frühling – stattfindet.

In der schönen deutschen Patisserie „Kaffeehaus“  in Paris – über die ich auch schon ein paar Mal berichtet hatte  – findet man richtige, schöne Osterartikel, wunderbare Osterbräuche und bekommt dabei auch große Ostergefühle!🐰😍

Natürlich gab es dort auch die üblichen Osterhasen, allerdings waren diese sehr verschiedene. So konnte man zwischen den verschiedensten Häschen unterscheiden und sich seinen Favoriten aussuchen. Interessant und schön fand ich auch die Schokolade mit dem Porzellanhäschen – so kann man sogar ein kleines Andenken an Ostern behalten ohne es aufzuessen. 🙂

Neben den üblichen Osterhasen konnte man dort auch andere schöne, schokoladige Kunstwerke entdecken! Neben den Schokoküken, Schokohennen und Schokoenten, gab es auch Schokoschafe. Und diese kleinen Kunstwerke gab es auch ein wenig verschieden – von Vollmilchschokolade, bis dunkle Schokolade bis hin zu weiße Schokolade und auch einfach typisch Küken ganz gelb! 🙂

Und neben den schokoladigen Gaumenfreuden gab es auch die traditionnellen Osterlämmer. 🙂

Ihr Lieben falls ihr bald in Paris seien solltet, solltet ihr dort unbedingt vorbeischauen. Es ist wahrlich etwas besonders und ganz großartiges!

Das Café befindet sich hier:

Kaffeehaus
11 rue de Poncelet
75017 Paris

Meinen vorherigen Artikel findet ihr hier:

Zwischen Apfelstrudel und Mozartkugeln – ein bisschen Wien und ein bisschen Deutschland in Paris ❤🇩🇪🇦🇹🎂🍰🍩🍮

Neben Apfelstrudel und Mozartkugeln, gibt es noch so einiges mehr an Köstlichkeiten zu entdecken – Wien und Deutschland meets Paris 🍰🍭🍬

Zwischen Träumen aus Stoff und Haute-Couture, einem Genie und einer brillanten Ausstellung – Christian Dior, Couturier du Rêve 👗👠👛

Ihr Lieben,

in Paris findet derzeit eine großartige Ausstellung über einen der wohl berühmtesten, großartigsten und einmaligsten Designer, die es je gab statt – Christian Dior! Im Musée des Arts décoratifs werden die wohl schönsten, extravagante Designerroben, Accessoires und Schuhe von diesem einmaligen Designer präsentiert. Eine Modehaus, das sowohl die Tradition als auch die Modernität zusammenbringt und die Modegeschichte nachhaltig geprägt hat und weiterhin prägen wird.

Die Schlange ist relativ lang – dabei kommt es wahrscheinlich auch darauf an, wann man hingeht. Ich hab die Ausstellung ziemlich zu Beginn an einem Sonntag besucht ;). Trotz der vielen Menschen hat man dennoch die Möglichkeit die Meisterwerke zu bewundern und zu bestaunen. Das zweite Mal habe ich sie an einem Dienstag besucht und kam dank einer Eintrittskarte sofort rein… obwohl die Schlange mal wieder seeehr lang war. 😉

Zu Beginn der Ausstellung sieht man zunächst einige Bilder und Informationen über Christian Dior – vom Stammbaum, über Zeitungsausschnitte und andere interessante Informationen. Wenn man auf die kleinen Knöpfe gedrückt hat bekam man noch weitere Informationen und Animationen zu sehen.

Danach sah man verschiedene Gemälde, Skulpturen, Porträts,  Fotografien und ein paar schöne Designerroben. Unteranderem auch Gemälde, Kunstwerke und Fotografien von dem Damen, die Dior trugen. Darunter auch Queen Elizabeth II! ❤ Christian Dior war bevor ein Designer wurde und seine Modemarke gründete, als Galerist in Paris tätig und war sein Leben lang der Kunst sehr eng verbunden.

In jedem Raum wird man auf ein neues überrascht, da wirklich kein Raum dem anderen gleicht. Ich habe natürlich dort auch meinen Lieblingsraum gefunden, der mich wahrlich sprachlos gemacht hat. Aber diesen werde ich euch erst  am Ende vorstellen. Zu Beginn der Ausstellung der Haute Couture Meisterwerke sind die Räume nach Farben aufgeteilt. So gab es einen Raum in dem man rote Designerstücke zu sehen bekam und später grüne, blaue, weiße, gelbe oder violette Designerstücke. Interessant war dort auch, dass manche Meisterwerke in einer Miniaturausgabe vorgestellt wurden.

Bilder sagen allerdings mehr als viele Worte.

Alle Räume waren einem Motto angepasst. So gab es einen Saal, der auf der einen Seite Mode aus den verschiedensten Ländern und Kulturen vorgestellt hat.

Ein wenig weiter fand man die schönen Kollektionen aus den verschiedenen Jahreszeiten. Eindrucksvoll war vor allem ein Bereich, der ein wenig an einen Märchenwald erinnert.

 

Ein Kleid hat es mir irrsing angetan. Es ist so wunderbar kunstvoll, einzigartig und irgendwie was ganz besonders. Es ist wie ein Traumkleid, dem man ansieht, dass es sehr aufwendig war herzustellen. Ein Kleid von dem man den Blick gar nicht abwenden möchte, weil man es genauer betrachten und studieren möchte um wirklich jedes perfekte Detail genaustens zu sehen.

 

In einem weiteren Raum hat man sich versetzt gefühlt in vergangene Zeiten mit traumhaften und wunderschönen Roben.

Auf der anderen Seite der Ausstellung wurden weitere wunderbare Roben vorgestellt…diesmal aber von Designern, die nach dem Tod von Christian Dior (1957) das Designen übernahmen, wie Yves Saint Laurent, John Galliano und Gianfranco Ferré.

Mein liebster Raum war der letzte Raum der Ausstellung. Dort wurden die wunderschönsten, traumhaftesten Roben vorgestellt. Und das Besondere war, dass dort sich immer wieder die Beleuchtung, die Farben und Hintergrundaktivitäten verändert haben. Manchmal wurde es heller, manchmal dunkel, manchmal konnte man Dialoge und verschiedene Skizzen bewundern. Am Schönsten fand ich den „Goldregen“. Alles drumherum sah plötzlich anders aus und wurde noch magischer. Es war wahrlich traumhaft und ich glaube ich habe in diesem Raum die meiste Zeit verbracht. ❤

Die Ausstellung ging vom 5. Juli 2017  bis zum 7.Januar 2018. Die Ausstellung war traumhaft und wahrlich einer der besten Ausstellungen, die ich je gesehen habe. Aus diesem Grund fand ich, dass die Ausstellung in einem Artikel unbedingt vorgestellt werden muss.  ❤

Zwischen Modern Art, Pop Art und impressionierenden Künstlern – MoMA New York meets Fondation Louis Vuitton Paris. Its all about Art! 🎨

Ihr Lieben,

derzeit findet in der Fondation Louis Vuitton eine Ausstellung mit den Kunstwerken aus der berühmten MoMA in New York. Es ist wahrlich ein Moment von New York meets Paris. 🙂

Ich habe die Ausstellung zu einer Nuit Nocturne besucht. Eine Nuit Nocturne bedeutet, dass Museen auch am Abend bis teilweise knapp Mitternacht geöffnet sind. Wahrlich ist das immer wieder ein besonderes Erlebnis.

Die Ausstellung besteht aus knapp 200 Kunstwerken von den verschiedensten Künstlern von Roy Lichtenstein, über Andy Warhol bis hin zu Paul Cézanne, Pablo Picasso und Gustav Klimt. Es gab auch ein Meistwerk von einem der wohl beliebsten Künstler von Klein und Groß…Walt Disney (das wird nachher genauer dargestellt und beschrieben 😉 ).

Anbei eine erste kleine Galerie mit Bildern von Gustav Klimt, Paul Signac, Salvadore Dali, Umberto Boccini und weiteren Künstlern. 🙂

Bei Pop Art und Modern Art konnte man die berühmten Kunstwerke von Andy Warhol und Roy Lichtenstein bewundern. Dort gab es auch ein Bild vom King of Rock Elvis Presley. Passend dazu gab es einen jungen Mann, der als eine Art Double aufgetreten ist und eine kleine Show inszeniert hat. Wahrlich sehr amüsant. 🙂

Ein Bereich war ganz interessant. Es ging dort um Digitalisierung, neue Welt und der Vergleich zu vergangenden Zeiten.

Eins war ganz interessant und amüsant. Es ging dort um Emojis ✈️✌️❤️, die auch zu einer Story umgewandelt wurden… eine Story war auf Deutsch 😉 .^

Neben den Kunstwerken gab es auch kleine Filme, die gezeigt wurden. Unter anderem auch von Walt Disney 😉 ❤ .

Von Walt Disney wurde einer seiner ersten Filme gezeigt mit Micky Mouse. Der Film „Steamboat Willie„. Der Film ist wirklich lustig! 🙂 ❤

Lime kiln club field day

 

Von T. Hayes Hunter und Edwin Middleton wurde der Film “ Lime kiln club field day“ gezeigt. Der Film ist wirklich lustig und sehr amüsant.  😀 ❤

 

 

Anbei noch eine weitere Galerie mit weiteren kleinen meistervollen Kunstwerken. ❤

Die Ausstellung war wahrlich imposant, sehr interessant und wunderbare zu bestaunen. Falls ihr demnächst in Paris seien solltet kann ich euch diese Ausstellung nur wärmstens empfehlen. Die Ausstellung findet noch bis zum 5. März 2018 in der Fondation Louis Vuitton statt.

Ich denke, dass ich die Ausstellung nochmal besuchen werde ❤

Neben Apfelstrudel und Mozartkugeln, gibt es noch so einiges mehr an Köstlichkeiten zu entdecken – Wien und Deutschland meets Paris 🍰🍭🍬

Ihr Lieben,

gestern habe ich erneut dieses wunderbare „Kaffeehaus“ in Paris besucht. Es zieht mich wahrlich magisch an und ich bin ein großer Fan von dem Kaffee, dem Ambiente und dem drumherum. Gestern war es ein wenig anders, als normalerweise. Da gestern Samstag war gab es vor dem Café einen kleinen Aufbau mit wunderbaren, köstlichen Produkten, die man allerdings nur Samstags erhalten kann. Beispielsweise Focaccia in verschiedenen Arten wie beispielsweise mit Tomate, Oliven oder Fetakäse, Kartoffelbrot, Gugelhupf und die berühmten Berliner/Kreppel/Krapfen. Wahrlich ein kleines Paradies für eine jede Naschkatze und Gourmet. 😉 ❤

Gestern war die Kuchentheke auch etwas reichlicher gefüllt und so gab es noch eine größere Auswahl an verschiedenen Kuchen. Aus diesem Grund auch eine kleine Galerie mit den verschiedenen Kuchen, die doch wahrlich Lust darauf machen die Kuchen zu probieren und zu genießen.  ❤

Gestern war auch der Besitzer des Cafés dort. Er ist wirklich sehr lieb und kommt aus Deutschland. Wir haben uns wirklich wunderbar unterhalten! Ich habe auch erfahren, dass das Café auch Desserts und Produkte aus Osteurope hat. So beispielsweise ein Dessert aus Polen! (Den Namen werde ich noch rausfinden :P).

Ich habe auch erfahren, dass es bald – ganz typisch Weihnachten – Lebkuchen geben wird! ❤

Ich habe gestern auch Baumkuchen entdeckt, der wie mir gesagt wurde nicht unbedingt nur weihnachtlich ist, sondern das ganze Jahr beliebt ist!

Ihr Lieben falls ihr bald in Paris seien solltet, solltet ihr dort unbedingt vorbeischauen. Es ist wahrlich etwas besonders und ganz großartiges!

Meinen vorherigen Artikel findet ihr hier : Zwischen Apfelstrudel und Mozartkugeln – ein bisschen Wien und ein bisschen Deutschland in Paris ❤️🇩🇪🇦🇹🎂🍰🍩🍮

Das Café befindet sich hier:

Kaffeehaus
11 rue de Poncelet
75017 Paris

Mark Shaw… eine Legende und ein Talent keiner gleichen! 👗👠🎞

Ihr Lieben,

vor kurzem fand in Paris eine sehr interessante Ausstellung statt  – Exposition Mark Shaw. Mark Shaw. Ein Fotografen, der sowas wie eine Legende unter den Fotografen ist. Die Ausstellung fand vom 7. Juli bis zum 3. September statt. Ich hatte keine Zeit vorher von der Ausstellung zu berichten, dennoch finde ich, dass über diese Ausstellung unbedingt berichtet werden sollte. Ich gebe zu, dass ich wahrlich selten so beeindruckt von einer Ausstellung war, wie von dieser!

Mark Shaw. Der Fotograf der 50er und 60er Jahre. Der Fotograf, der die Großen in der Mode- und Celebritybranche fotografierte. Besonders berühmte wurde er durch seine Fotos von Jacqueline  und John F. Kennedy, die er für das LIFE Magazine aufnahm… und  der, der später der private Fotograf der Kennedys wurde.

Die Ausstellung in Paris war eindrucksvoll. In einer kleinen Halle wurden viele seiner besten Bilder vorgestellt. Es war angenehm, in Ruhe die Bilder zu bewundern.  Und wahrlich haben mich sehr viele Bilder fasziniert und gepackt. Ich war einfach angetan und war froh, dass ich die Zeit hatte diese Ausstellung zu besuchen.

Im folgenden befindet sich eine kleine Galerie. Bilder sagen bekanntlich immer viel mehr als tausend Worte. Vielleicht findet irgendwann wieder solch eine Ausstellung statt und diese ist es mehr als Wert besucht zu werden.