Paris Fashion Week 2018… die Shows von Vivienne Westwood und Elie Saab 📸👗

Ihr Lieben,

heute hatte ich die Möglichkeit zwei Shows von außen zu bewundern. Glücklicherweise war das Wetter großartig(die Sonne schien und es war wesentlich wärmer als die letzten Tage) und somit konnte man wunderbar vor der Show verweilen und alles gut miterleben.

Die erste Show war von Vivienne Westwood und so wirklich von außen war das nicht. Die Show fand in einem Glashaus statt und so konnte man die Show wahrlich mitverfolgen und auch die passende Musik dazu hören! Es war einfach wunderbar. Neben den Models gab es auch Tänzer, die auf einem Podest tanzten. Nach der Show wurde es auch spannend. Vivienne Westwood ist bekannt für ihre exzentrische Mode – sie gilt schließlich auch als Gründerin des Punk Rocks – und somit waren die Besucher der Show ähnlich wie sie: wahre Fashionistas mit einem wunderbaren und doch sehr exzentrischen, ausgefallenen Modestil. Ich war wahrlich begeistert und es war eine große Freude,  die Show von außen zu sehen. ❤

Anbei eine kleine Galerie für die Vivienne Westwood Show:

 

Die nächste Show fand nur unweit von der Vivienne Westwood Show statt… Im Grand Palais… die Show von Elie Saab. Dort waren noch viiiiiel mehr Journalisten und andere Schaulustige. Auch schön und amüsant waren ein paar Typen, die wahrlich für gute Laune gesorgt haben. Sie spielt laut gute Musik und machten schöne Moves passend dazu. 🙂 Heute Abend werde ich das Video auf meinem Instagram Kanal (elisa_a_paris) posten.

Auf der Show von Elie Saab gab es weitere hübsche Fashionistas, die aber im Vergleich zu den Vivienne Westwood Show Besuchern einen weniger extravaganten Stil hatten. Der Stil war eher klassisch und schlicht (im Vergleich ;)).

Anbei eine kleine Galerie zu der Elie Saab Show.

Heute finden die Shows von Valentino und John Galliano statt. Dieses mal habe ich für die Fashion Week wesentlich mehr Zeit und kann mir glücklicherweise viel Shows von außen anschauen. Ich hoffe euch gefallen die Updates zur Paris Fashion Week. ❤

Let your heart follow the stars ⭐️❤️ Sabon und der blumig neue Duft 🌺🌸🌷

Ihr Lieben,

ich war in letzter Zeit ein wenig treulos. Heute möchte ich euch wieder mitnehmen zu einem meiner liebsten Geschäfte – SABON. Dort gibt es eine neue limitierte Produktreihe für den Valentinstag. Leider war ich vor und während des Valentinstags nicht in Paris um die Produkte kennenzulernen, aber als ich wieder da war musste ich einfach zu Sabon und hatte Glück! Die Reihe war zum Teil noch vorhanden <3.

Die Produktereihe zum Valentinstag heißt „Floral Galaxy“ und sieht nicht nur sehr hübsch, sondern riecht auch großartig.  Der Duft hat auf der einen  Seite die fruchtige Seite der Himbeere und auf der anderen Seite die Leichtigkeit und Sanftheit der Rose.

Die Produktreihe zum Valentinstag besteht aus acht verschiedenen Produkten:

  • Floral Galaxy Bathoil
  • Travel Kit Jasmin
    • In diesem Kit befindet sich eine Handcreme, Fußcreme und eine Bodylotion mit den wunderbarsten Düften
  •  Body Oil Floral Galaxy
  •  Oil Body Wash Floral Galaxy
  •  Duftkerze Floral Galaxy ea
  •  Scented Charm  Floral Galaxy
  • Das Geschenkset Heavenly Jasmin
  • Und auch wunderbare Geschenkboxen … Let your heart follow the stars…sobald man diese öffnet steht drinne:

Es gab dort auch eine Produktreihe für die lieben Herren:

  • Oil Body Wash Gentelman … es riecht wahrlich sehr frisch und angenehm!

Anbei ein paar Impressionen von der neuen Produktlinie. ❤

Zwischen Träumen aus Stoff und Haute-Couture, einem Genie und einer brillanten Ausstellung – Christian Dior, Couturier du Rêve 👗👠👛

Ihr Lieben,

in Paris findet derzeit eine großartige Ausstellung über einen der wohl berühmtesten, großartigsten und einmaligsten Designer, die es je gab statt – Christian Dior! Im Musée des Arts décoratifs werden die wohl schönsten, extravagante Designerroben, Accessoires und Schuhe von diesem einmaligen Designer präsentiert. Eine Modehaus, das sowohl die Tradition als auch die Modernität zusammenbringt und die Modegeschichte nachhaltig geprägt hat und weiterhin prägen wird.

Die Schlange ist relativ lang – dabei kommt es wahrscheinlich auch darauf an, wann man hingeht. Ich hab die Ausstellung ziemlich zu Beginn an einem Sonntag besucht ;). Trotz der vielen Menschen hat man dennoch die Möglichkeit die Meisterwerke zu bewundern und zu bestaunen. Das zweite Mal habe ich sie an einem Dienstag besucht und kam dank einer Eintrittskarte sofort rein… obwohl die Schlange mal wieder seeehr lang war. 😉

Zu Beginn der Ausstellung sieht man zunächst einige Bilder und Informationen über Christian Dior – vom Stammbaum, über Zeitungsausschnitte und andere interessante Informationen. Wenn man auf die kleinen Knöpfe gedrückt hat bekam man noch weitere Informationen und Animationen zu sehen.

Danach sah man verschiedene Gemälde, Skulpturen, Porträts,  Fotografien und ein paar schöne Designerroben. Unteranderem auch Gemälde, Kunstwerke und Fotografien von dem Damen, die Dior trugen. Darunter auch Queen Elizabeth II! ❤ Christian Dior war bevor ein Designer wurde und seine Modemarke gründete, als Galerist in Paris tätig und war sein Leben lang der Kunst sehr eng verbunden.

In jedem Raum wird man auf ein neues überrascht, da wirklich kein Raum dem anderen gleicht. Ich habe natürlich dort auch meinen Lieblingsraum gefunden, der mich wahrlich sprachlos gemacht hat. Aber diesen werde ich euch erst  am Ende vorstellen. Zu Beginn der Ausstellung der Haute Couture Meisterwerke sind die Räume nach Farben aufgeteilt. So gab es einen Raum in dem man rote Designerstücke zu sehen bekam und später grüne, blaue, weiße, gelbe oder violette Designerstücke. Interessant war dort auch, dass manche Meisterwerke in einer Miniaturausgabe vorgestellt wurden.

Bilder sagen allerdings mehr als viele Worte.

Alle Räume waren einem Motto angepasst. So gab es einen Saal, der auf der einen Seite Mode aus den verschiedensten Ländern und Kulturen vorgestellt hat.

Ein wenig weiter fand man die schönen Kollektionen aus den verschiedenen Jahreszeiten. Eindrucksvoll war vor allem ein Bereich, der ein wenig an einen Märchenwald erinnert.

 

Ein Kleid hat es mir irrsing angetan. Es ist so wunderbar kunstvoll, einzigartig und irgendwie was ganz besonders. Es ist wie ein Traumkleid, dem man ansieht, dass es sehr aufwendig war herzustellen. Ein Kleid von dem man den Blick gar nicht abwenden möchte, weil man es genauer betrachten und studieren möchte um wirklich jedes perfekte Detail genaustens zu sehen.

 

In einem weiteren Raum hat man sich versetzt gefühlt in vergangene Zeiten mit traumhaften und wunderschönen Roben.

Auf der anderen Seite der Ausstellung wurden weitere wunderbare Roben vorgestellt…diesmal aber von Designern, die nach dem Tod von Christian Dior (1957) das Designen übernahmen, wie Yves Saint Laurent, John Galliano und Gianfranco Ferré.

Mein liebster Raum war der letzte Raum der Ausstellung. Dort wurden die wunderschönsten, traumhaftesten Roben vorgestellt. Und das Besondere war, dass dort sich immer wieder die Beleuchtung, die Farben und Hintergrundaktivitäten verändert haben. Manchmal wurde es heller, manchmal dunkel, manchmal konnte man Dialoge und verschiedene Skizzen bewundern. Am Schönsten fand ich den „Goldregen“. Alles drumherum sah plötzlich anders aus und wurde noch magischer. Es war wahrlich traumhaft und ich glaube ich habe in diesem Raum die meiste Zeit verbracht. ❤

Die Ausstellung ging vom 5. Juli 2017  bis zum 7.Januar 2018. Die Ausstellung war traumhaft und wahrlich einer der besten Ausstellungen, die ich je gesehen habe. Aus diesem Grund fand ich, dass die Ausstellung in einem Artikel unbedingt vorgestellt werden muss.  ❤

Zwischen Weltkulturen, Fashion und Porträts – der Meister der Fotografie Irving Penn im Grand Palais Paris 👗👠🎞

Ihr Lieben,

derzeit findet in Paris eine Ausstellung über den berühmten Fotografen Irving Penn statt. Dieses Jahr jährt sich der Geburtstag von diesem überaus begabten und berühmten Fotografen das 100. Mal :).

Die Ausstellung ist unglaublich eindrucksvoll und in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Jedes Bild hat eine gewisse Magie, eine gewisse Geschichte und eine gewisse Besonderheit von der man sich kaum abwenden kann. Ich werde unter jeden Bereich eine Galerie setzen, weil Bilder so viel mehr sagen als viele Worte. ❤

Im ersten Bereich findet man eher eine Art von Stillleben, die aber auf ihre Art und Weise eindrucksvoll, magisch und besonders sind. Es sind keine gewöhnlichen Stilleben!

Danach fanden sich bekannte Persönlichkeiten, die für Irving Penn posiert haben und weitere schöne schwarz-weiß Bilder. ❤

In einem weiteren Bereich befanden sich Modefotografien und Cover von der Vogue. Die Damen und Herren auf den Bildern sahen wirklich großartig und gut aus. Jedes Bild ist so schön in Szene gesetzt, dass man die  Bilder sofort länger betrachten möchte. ❤

Ein Sektion fand ich sehr interessant. 1950 begann Irving Penn neben seinen Fotografien für die Vogue eine Kollektion von verschiedenen, kleinen Métieres zu fotografieren, wie beispielsweise die Ballonverkäuferin, die Bäcker, der Feuerwehrmann und der Kesselflicker. Es ist schön diese Personen mit ihren verschiedenen Jobs zu betrachten. Auf vielen Bildern sahen die Menschen heiter und sehr glücklich aus.

In einem Abschnitt befanden sich Porträts von bekannten Persönlichkeiten wie Audrey Hepburn, Marlene Dietrich und Pablo Picasso.

Im oberen Bereich gab es weitere eindrucksvolle Bilder, wie beispielsweise Bilder von verschiedenen Ländern und ihren Kulturen. Unter diesen Bildern habe ich auch eins meiner Lieblingsbilder gefunden. Es war interessant die verschiedenen Kulturen zu sehen und zu entdecken. Man konnte wahrlich die Kultur entdecken mit den Bildern. Die Bilder haben Neugierde und Interesse ausgelöst, dass man diese Kulturen vielleicht doch ein wenig entdecken möchte! ❤

Eine Sektion war interessant und zugleich fragwürdig. Es waren Zigarettenstummel, die dort in Szene gesetzt wurden.

Im letzten Abschnitt gab es Porträts von bekannten Personen, wie Truman Capote, John Galliano und Gianni Versace und auch weitere Fashion Bilder. Diese Bilder waren sehr interessant!

Diese Ausstellung hat es mir komplett angetan. Jedes Bild ist so exzellent und einzigartig, dass man diese wirklich lange betrachten und analysieren möchte.

Ich plane mir die Ausstellung noch ein weiteres Mal zu besuchen und werde auch davon berichten. Vielleicht werde ich weitere interessante Kunstwerke entdecken ❤

Falls ihr in demnächst in Paris seien solltet und ihr euch für die Fotografien von Irving Penn interessiert, solltet ihr euch diese Ausstellung unbedingt ansehen. Die Exposition geht vom 21. September bis zum 29. Januar 2018 und findet im Grand Palais in Paris statt. ❤

Zwischen viel Fantasie, Traumwelten und Traumtaschen. Hermès à Tire-d’Aile. Les mondes de Leïla Menchari. 👛👜

Ihr Lieben,

vor ein paar Wochen hat eine wunderbare Ausstellung in Paris stattgefunden – „Hermès à Tire-d’Aile. Les mondes de Leïla Menchari“.

Die Schlange war seeeehr lang, weil nicht sehr viele Leute auf einmal rein durften. Aber trotz der Kälte und der langen Schlange hat sich das Warten definitiv gelohnt. (Ich habe die Ausstellung sogar zweimal besucht, weil ich einer Freundin versprochen hatte sie auch mit ihr zu besuchen).

Die Exposition hat im Grand Palais in Paris stattgefunden und war wahrlich etwas ganz besonders. Die Ausstellung waren acht Welten von Leïla Menchari. Sie war die Chefschaufenstergestalterin von Hermès von 1978 bis 2013. Die Schaufenster von Hermès sind etwas besonders. Es ist jedes mal so als würde man eine neue Welt entdecken und ebenso war die Ausstellung aufgebaut. Jede der acht kleinen Welten waren ein kleines Universum – poetisch, farbenfroh, extravagant und definitiv etwas ganz besonders.

In der Mitte konnte man sich auch eine kleine Bilder-/Diashow ansehen, wo noch weitere Kunstwerke dieser besonderen Künstlerin vorgestellt wurden.

Im folgenden könnte ihr die verschiedenen Welten auf den Bildern entdecken. Jede Welt hat Ähnlichkeiten, aber ist doch auf ihre Art so verschieden und ganz anders. Unter diesen acht Welten habe ich auch zwei Lieblinge ;).

Die Ausstellung ist zwar schon seit längerem vorbei, doch ich fand sie so wunderbar und eindrucksvoll, dass diese in einem Artikel unbedingt vorgestellt werden muss.  ❤

Mark Shaw… eine Legende und ein Talent keiner gleichen! 👗👠🎞

Ihr Lieben,

vor kurzem fand in Paris eine sehr interessante Ausstellung statt  – Exposition Mark Shaw. Mark Shaw. Ein Fotografen, der sowas wie eine Legende unter den Fotografen ist. Die Ausstellung fand vom 7. Juli bis zum 3. September statt. Ich hatte keine Zeit vorher von der Ausstellung zu berichten, dennoch finde ich, dass über diese Ausstellung unbedingt berichtet werden sollte. Ich gebe zu, dass ich wahrlich selten so beeindruckt von einer Ausstellung war, wie von dieser!

Mark Shaw. Der Fotograf der 50er und 60er Jahre. Der Fotograf, der die Großen in der Mode- und Celebritybranche fotografierte. Besonders berühmte wurde er durch seine Fotos von Jacqueline  und John F. Kennedy, die er für das LIFE Magazine aufnahm… und  der, der später der private Fotograf der Kennedys wurde.

Die Ausstellung in Paris war eindrucksvoll. In einer kleinen Halle wurden viele seiner besten Bilder vorgestellt. Es war angenehm, in Ruhe die Bilder zu bewundern.  Und wahrlich haben mich sehr viele Bilder fasziniert und gepackt. Ich war einfach angetan und war froh, dass ich die Zeit hatte diese Ausstellung zu besuchen.

Im folgenden befindet sich eine kleine Galerie. Bilder sagen bekanntlich immer viel mehr als tausend Worte. Vielleicht findet irgendwann wieder solch eine Ausstellung statt und diese ist es mehr als Wert besucht zu werden.

Zwischen Apfelstrudel und Mozartkugeln – ein bisschen Wien und ein bisschen Deutschland in Paris ❤️🇩🇪🇦🇹🎂🍰🍩🍮


Ihr Lieben,

bei einem meiner Spaziergänge durch Paris habe ich ein wunderbares, kleines Café entdecket, dass mich einfach durch seinen Namen sofort neugierig gemacht hat – „Kaffeehaus“! Ein Café, dass den Charme von einem Wiener Café hat und die schönsten, besten und typischsten österreichischsten und deutschen Produkte für eine jede Naschkatze und Gourmet anbietet. Das Café besteht aus zwei Etagen. Auf der unteren Etage kann man sich nach draußen und drinnen setzen und die wunderbaren Köstlichkeiten bestaunen. Man muss wirklich stark bleiben um nicht der Versuchung zu verfallen die verschiedensten Kuchen oder andere Leckerein zu vernaschen. Ich habe mich für einen Cappuccino entschieden – nicht sonderlich kreativ, aber ein typisch Wiener Kaffee mit Schlagsahne, war mir doch etwas zu viel ;). Als kleine Gaumenfreuden wurden beispielsweise Apfelstrudel, Marzipan und die bekannten (zwar eher weihnachtlichen) Zimtsterne angeboten. Alleine die Aufbereitung von den Kuchen macht sofort Lust drauf. Neben dem Kuchen wird auch typisch, deutsches Brot verkauft ;). Ich habe mir eins mit Kürbiskernen gekauft… und ist wahrlich wunderbar, sehr lecker und wird defintiv wieder gekauft ;).

Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als viele Worte. 🙂

Auf der oberen Etage befinden sich mehr Plätze. Das Café ist nämlich nicht nur ein Café, sondern auch ein Restaurant mit typischen Gerichten aus Deutschland und Österreich. 🙂

Anbei eine weitere Galerie mit weiteren wunderbaren Bildern aus dem Kaffeehaus!

Das Café ist wahrlich ein kleines bisschen Österreich und ein kleines bisschen Deutschland in Paris. Falls ihr demnächst in Paris seien solltet, kann ich euch dieses Café nur wärmstens empfehlen. ❤

Das Café befindet sich hier:

Kaffeehaus
11 rue de Poncelet
75017 Paris

It’s Tea Time! So british 🇬🇧… im Herzen Paris 🇬🇧❤️

Ihr Lieben,

ich habe in Paris ein süßes kleines Geschäft entdeckt…. das im wahrsten Sinne des Wortes so very british ist!

 

In der Nähe vom Luxuskaufhaus „Le Printemps“ befindet sich die kleine Boutique „Les Thés d’Emilie“. Das kleine Geschäft lockt schon von außen Aufmerksamkeit auf sich. Das Schaufenster ist so schön und interessant dekoriert, dass man es einfach entdecken möchte.

 

Das Geschäft ist relativ klein, aber dennoch herzallerliebst.  Es ist hauptsächlich auf Tee und alles was zu einer perfekten Teerunde dazugehört spezialisiert. Sei es eine schöne Tasse oder ein kleines Service oder auch verschiedene Teesorten.

Besonders interessant – daran merkte man sofort, dass es so very british ist  – gab es Tassen passende zu royalen Events aus dem britischen Königshaus. Sei es eine Lady Di und Charles Tasse, eine Queen Elizabeth Kanne oder eine Tasse mit dem kleinen Prinz George. Es ist doch wahrlich ein kleines bisschen England inmitten von Paris.

Die Besitzerin ist wirklich sehr lieb und super freundlich :). Sie sagte mir, dass das Geschäft früher eine  Boutique von Twinings of London – der berühmte Teehersteller aus England –  war.

Ein paar mehr Informationen über das Geschäft findet ihr hier: Les Thés d’Emilie

Falls ihr demnächst in Paris seien solltet und ein kleines bisschen Großbritannien inmitten Paris entdecken möchtet,  kann ich euch diesen kleinen Laden wärmstens empfehlen. 🙂

Das Geschäft befindet sich hier

Les thés d’Emilie
76 Boulevard Haussmann
75008 Paris, Frankreich

PARIS FASHION WEEK 2017

Ihr Lieben,

es ist mal wieder soweit. Derzeit findet in Paris die Fashion Week statt und es ist erneut aufregend und spannend zu sehen, wer die verschiedenen Shows besucht. Heute stand ich vor der Show des japanischen Modedesigners Issey Miyake. Das Wetter war einfach wunderbar – wahrlich ein Kaiserwetter – und aus diesem Grund hat es wirklich Spaß gemacht die Show von außen zu beobachten und viele… sehr viele Bilder zu machen. 🙂

Teilweise waren es Personen, die ich nicht kannte und nur aufmerksam auf diese wurde als viele Journalisten in die Richtung liefen und den Namen riefen. Die Outfits waren traumhaft… manche waren auch passend zu der Show in Issey Miyake gekleidet.

Für die Menschen vor der Show gab es auch kleine Geschenktaschen in denen sich verschiedene Zeitungen und Zeitschriften befinden. Die Tasche ist wirklich süß und stammt vom berühmten Kaufhaus „Galeries Lafayette“ … im aktuellen Design der Tüten ;), wie ihr auch auf den Bildern sehen könnt :).

Anbei eine kleine Galerie zu der heutigen Fashion Show… von außen 🙂

Falls ihr die Tage in Paris seien solltet kann ich es euch empfehlen mal vor den Shows vorbeizuschauen. Die Fashion Week geht noch bis zum 3. Oktober. 🙂

Les Journées du Patrimoine … oder die Entdeckungstour durch die (geheimen) Orte in Paris 🕵🏻‍♀️

Ihr Lieben,

derzeit findet in Paris etwas Großartiges statt – Les Journées du Patrimoine. Über das Wochenende (16/09 – 17/09)  bekommt man die Möglichkeite Museen kostenlos zu besuchen und  Räumlichkeiten und Gebäuden, die normalerweise von der Öffentlichkeit ausgeschlossen sind zu entdecken und zu bestaunen.  Natürlich sind bei manchen Gebäuden die Wartezeiten extrem lang… so beispielsweise für den Palais Elysées, wo Präsident Macron wohnt (zwischen 6 – 8 Stunden Wartezeit). Ich habe mich dagegen entschieden, weil mir die Wartezeit doch etwas zu lang war. Dafür habe ich einige Gebäude besucht, die man ansonsten nicht besuchen kann.  Und was soll ich sagen? Eindrucksvoll. Einmalig. Sehr interessant. Auf jeden Fall ein Besuch wert.

Falls ihr derzeit in Paris seien solltet kann ich euch nur empfehlen einige Gebäude mal zu besuchen. Es lohnt sich wirklich!

Anbei ein Link, wo ihr die verschiedenen Orte auch sehen und etwas darüber lesen könnt.

Journée du Patrimoine 2017

Viel Spaß beim Besuchen. 🙂